Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beitragsarchiv

Es wurden 45 Beiträge gefunden:

 

Pflanzenschutzsachkunde: Fortbildungsteilnahme ab Sommer zeitlich flexibel gestalten

Pflanzenschutzsachkunde-Fortbildung absolvieren, wann immer es Ihnen passt? Der LLH ermöglicht dies ab Sommer 2021!

>> Weiter
 

Jetzt schon an Gelbschalen denken?!

In den letzten Jahren waren an den ersten warmen Tagen im Jahr häufig auch schon die ersten Rapsschädlinge unterwegs. Zum Wochenende erwarten wir sonniges Wetter mit Temperaturen in der Spitze von 15 Grad Celsius.

>> Weiter
 

Es geht wieder los: Digitale Pflanzenschutzsachkunde-Fortbildungen

Livestream-Übertragungen ermöglichen es auch in Corona-Zeiten Pflanzenschutzsachkunde-Fortbildungen durchzuführen, um den teilnehmenden Landwirtinnen und Landwirten weiterhin einen guten, fachlichen Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu gewährleisten.

>> Weiter
 

Online-Sachkundefortbildung: Verzögerter Bescheinigungsversand

Die Durchführung von Online-Veranstaltungen zu Zeiten der Pandemie ist für viele Anbieter eine Herausforderung. Dass wir mit den YouTube-basierten Pflanzenschutzsachkunde-Veranstaltungen eine ansprechende und technisch einwandfreie Fortbildung anbieten konnten bzw. können, freut uns sehr.

>> Weiter
 

Der Kalifornische Blütenthrips an Rosen

Der ursprünglich von der Westküste Nordamerikas stammende Kalifornische Blütenthrips (Frankliniella occidentalis) zählt zu den am meisten schädigenden und wirtschaftlich bedeutendsten Thripsarten weltweit.

>> Weiter
 

Erfolgreiche Premiere: Pflanzenschutzsachkunde erstmals digital

Kassel. Im Rahmen der ersten digitalen Landwirtschaftlichen Woche Nordhessen hat der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) die Sachkundefortbildung Pflanzenschutz erstmals im Online-Format mit über 700 Teilnehmenden durchgeführt.

>> Weiter
 

Wichtiger Hinweis für (Neu-) Sachkundige im Pflanzenschutz!

Erneute Änderung der Fortbildungszeiträume

>> Weiter
 

Graukresse - giftiger Neuankömmling

Die Graukresse (Berteroa incana), eine schöne, noch relativ unbekannte Giftpflanze, ist aus dem eurasischen Raum nach Mitteleuropa eingewandert. War sie bislang vereinzelt in Dänemark zu finden, so tritt sie nun auch vermehrt in Deutschland, Österreich, Polen und der Schweiz auf.

>> Weiter

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen