Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Veranstaltungen & Termine

Lehmbau: Erfahrungsberichte aus der Entwicklungszusammenarbeit und der Kulturerbeerhaltung

Veranstaltungstermine
22. Oktober 2020 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Inhalt

Terminverschiebung:

Diese Veranstaltung findet – Corona-bedingt – nicht mehr am 25.06.2020 statt sondern am 22.10.2020!


In den letzten Jahrzehnten ist in Europa die Erkenntnis gewachsen, dass Wohngesundheit und natürliche Baumaterialien höher zu bewerten sind als ein ständig wiederkehrender Neubau mit Materialien, die unsere Umwelt und unser Klima belasten. Der Lehm spielt da mit seinen sehr guten bauphysikalischen Eigenschaften und seiner ständigen Wiederverwendbarkeit eine absolut positive Rolle. Heutige moderne Lehmgebäude haben nichts mehr mit einem „Arme-Leute-Image“ zu tun.
Dagegen haben viele Länder am Rande oder außerhalb Europas damit zu kämpfen, dass das Wissen um den Lehmbau ausgestorben ist oder dass Lehm als Baustoff so sehr mit Armut verbunden wird, dass einem klimatisierten Beton-Stahl-Glasbau der Vorzug gegeben wird. Der Bedarf an verständnisvoller Beratung und Unterstützung für jede Art von Gebäuden ist groß.
Im Seminar werden anhand von Projektberichten Grundsätze und Vorgehensweisen im Lehmbau und vor allem auch konstruktive Lösungen und Detailfragen des Bauens mit Lehm im internationalen Kontext dargestellt und diskutiert.

Seminarleiter: Prof. Dr.-Ing. Christoph Ziegert, ZRS Architekten Berlin

Tagesordnung

22.10.20 ab 09:00 Uhr

Lehmbau: Erfahrungsberichte aus der Entwicklungszusammenarbeit und der Kulturerbeerhaltung

Beispiele der Entwicklungszusammenarbeit:

  • Meti School Bangladesch
  • Bewertung von Gebäuden bezüglich ihrer Erdbebensicherheit vor und nach Erdbebenereignissen am Beispiel von Katmandu, Nepal u.a.

Beispiele der internationalen Kulturerbeerhaltung mit Lehmbaustoffen:

  • UNESCO Welterbe Archäologische Städte Uruk/Irak: Konservierungskonzepte und Umsetzung
  • UNESCO Welterbe Al Ain, UAE: Notsicherung und Umnutzung
  • Qasr al Mshatta, Jordanien: Notsicherung und sichernde Bestandsergänzung
  • Beyt Kassar Beirut, Libanon: Behutsame Konservierung und Ertüchtigung
16:00 Uhr

Ende des Seminars

Zielgruppe

Planer, Energieberater, Baubegleiter, Denkmalpfleger, Ausbilder, Auszubildende, Lehrende, Beratende und Studierende in der Entwicklungshife

Teilnahmebedingungen

Der Besuch des Grundlagenseminars „Lehmbau für Architekten und Ingenieure“ (z.B. am 21.10.2020 im LLH-HeRo) ist zum Verständnis des vermittelten Stoffes sinnvoll aber nicht zwingend notwendig.

Hinweise

Das Seminar ist mit dem Seminar „Lehmbau für Architekten und Ingenieure – Aktuelles Planungswissen kompakt“ am 21.10.2020 kombinierbar.

Kombination beider Theorieseminare: 200,- €; Studierende und Azubis auf Nachweis ermäßigt.

Fortbildungspunkte: IngKH, AKH, WTA, EEE-Liste vergeben jeweils 8 UE. Akkreditierung bei der Hess. Lehrkräfteakademie.

Vegetarisches Essen bitte mit anmelden.

Übernachtungsmöglichkeiten (Selbstzahler) sind im Seminarhotel der DEULA Witzenhausen, ebenfalls Am Sande 20, 37213 Witzenhausen gegeben. Bitte rechtzeitig buchen!
Weitere Hotels in Witzenhausen sind das Hotel „Stadt Witzenhausen“, ebenfalls Am Sande oder das Frau Holle-Land-Hotel (ehemals Burghotel) im Stadtzentrum.

Veranstaltungsdetails

Veranstalter
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH-HeRo Witzenhausen)
Maximale Kapazität
80
Teilnehmerbeitrag
120,00 €
Anmeldeschluss
18. Oktober 2020
Veranstaltungsort
Kompetenzzentrum HessenRohstoffe und Beratungsstelle Witzenhausen
Ausstellungshalle HeRo (nawarum)
Am Sande 20
37213 Witzenhausen

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen