Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Veranstaltungen & Termine

AUSGEBUCHT

Longierabzeichen

Veranstaltungstermine
27. Oktober 2022 08:00 Uhr bis 17:00 Uhr
28. Oktober 2022 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr
29. Oktober 2022 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr
30. Oktober 2022 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Inhalt

ACHTUNG:

Diese Veranstaltung ist ausgebucht, aber mit Warteliste buchbar!


Entsprechend des Ausbildungsstandes von Longenführer und Pferd werden Schwerpunkte gesetzt. Im Sinne der klassischen Reitlehre werden Inhalte aus den Richtlinien der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) vermittelt.

Longierabzeichen 5 (LA 5) § 4201
1. Longieren
– Longieren gemäß FN-Merkblatt undRichtlinien für Reiten und Fahren, Band 6: Longieren
– Sicherheit im Umgang mit den Hilfen (Stimme, Longe, Peitsche)
– Sicherheit in der Verschnallung von Hilfszügeln
– Sicherheit beim Handwechsel
– Anwendung der Ausbildungsskala auf das Longieren
– Erkennen sichtbarer Anhalts- und Ansatzpunkte für die weitere Arbeit

Stationsprüfungen
Station 1
– Prüfungsgespräch in Reflexion auf das praktische Longieren (Longier-/Reitlehre) u.a. Sicherheitsaspekt im Umgang mit Pferd

Station 2
– Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes

Station 3
Bodenarbeit: Vorführen auf der Dreiecksbahn, Training mit Stangen (z.B. Halten über der Stange, vielseitiges Stangenkreuz, Stangenlabyrinth) systematische Desensibilisierung (Umweltreize)

Longierabzeichen 4 (LA 4) § 4215
1. Longieren
– Longieren gemäß FN-Merkblatt und Richtlinien für Reiten und Fahren, Band 6: Longieren
– Sicherheit im Umgang mit den Hilfen (Stimme, Longe, Peitsche)
– Sicherheit in der Verschnallung von Hilfszügeln
– Sicherheit beim Handwechsel
– Anwendung der Ausbildungsskala auf das Longieren
– Erkennen sichtbarer Anhalts- und Ansatzpunkte für die weitere Arbeit

Stationsprüfungen
Station 1
– Prüfungsgespräch in Reflexion auf das praktische Longieren (Longier-/Reitlehre) u.a. Sicherheitsaspekt im Umgang mit Pferd

Station 2
– Kenntnis der einschlägigen Bestimmungen des Tierschutzgesetzes, einschließlich Transport

Longierabzeichen 3 (LA 4) § 4215

1. Longieren/Langzügelarbeit
– Grundtechniken an der Doppellonge mit Handwechsel durch den Zirkel wechseln sowie Grundtechniken am Langzügel, Longieren gemäß FN-Merkblatt und Richtlinien für Reiten und Fahren, Band 6: Longieren
– Sicherheit im Umgang mit den Hilfen (Stimme, Longe, Peitsche)
– Sicherheit in den verschiedenen Möglichkeiten, die Doppellonge anzuwenden
– Sicherheit beim Handwechsel
– Anwendung der Ausbildungsskala auf das Longieren
– Erkennen sichtbarer Anhalts- und Ansatzpunkte für die weitere Arbeit

2. Stationsprüfungen
Station 1
– Prüfungsgespräch in Reflexion auf das praktische Longieren (Longier-/Reitlehre)

Station 2
– korrektes Anlegen und Einsetzen der Ausrüstung unter dem Aspekt des Tierschutzgesetzes, einschließlich Transport

Longierabzeichen 2 (LA 2) § 4229

1. Longieren/Langzügelarbeit:
– Versammelnde Arbeit und Korrekturarbeit an der Doppellonge und am Langzügel, Longieren gemäß FN-Merkblatt und Richtlinien für Reiten und Fahren, Band 6: Longieren
– Sicherheit im Umgang mit den Hilfen (Stimme, Longe, Peitsche)
– Sicherheit in den verschiedenen Möglichkeiten, die Doppellonge anzuwenden
– Sicherheit beim Handwechsel
– Anwendung der Ausbildungsskala auf das Longieren
– Erkennen sichtbarer Anhalts- und Ansatzpunkte für die weitere Arbeit

Zielgruppe

Der Lehrgang richte sich an jeden interessierten Pferdefreund.
Falls eine Prüfung angestrebt wird, müssen zu Lehrgangsbeginn unten genannte Voraussetzungen gemäß APO 2020 erfüllt sein.

Teilnahmebedingungen

Der Lehrgang ist an jeden interessierten Pferdefreund gerichtet. Wird eine Prüfung angestrebt, müssen
laut APO 2020 folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden:

Longierabzeichen 5 (LA 5), § 4200

– Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- und/oder Anschlussverbände angehört
– Besitz des Pferdeführerschein Umgang oder der Reitabzeichen 7 und 6, bzw. FA 7 und 6
– Teilnahme am Vorbereitungslehrgang

Longierabzeichen 4 (LA 4) § 4214

– Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- und/oder Anschlussverbände angehört
– mind. 3 Monate im Besitz des LA 5
– Teilnahme am Vorbereitungslehrgang

Longierabzeichen 3 (LA 3) § 4221

– Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- und/oder Anschlussverbände angehört
– mind. 3 Monate im Besitz des LA 4
– Teilnahme am Vorbereitungslehrgang

Longierabzeichen 2 (LA 2) § 4228
– Mitgliedschaft in einem Pferdesportverein, der einem der FN angeschlossenen Landes- und/oder Anschlussverbände angehört
– mind. 3 Monate im Besitz des LA 4
– Teilnahme am Vorbereitungslehrgang

Zugelassene Pferde:
5-jährige und ältere, die den Anforderungen entsprechen. Je Prüfung sind pro Pferd nicht mehr als zwei Bewerber erlaubt.

Hinweise

Das eigene Pferd kann auf Nachfrage im Landgestüt untergestellt werden. Ein Gesundheitszeugnis vom Tierarzt, aus dem hervorgeht, dass Ihr Pferd frei von ansteckenden Krankheiten ist, ist erforderlich.

Folgender Impfschutz ist zwingend notwendig:

Impfung EHV (Herpes) > Bioequin H oder Prevaccinol > 2 x im Abstand von 6 Wochen Grundimmunisierung, > dann ½ jährig.Letzte Impfung mindestens 1 Woche alt! > Impfschutz Influenza

Der Lehrgangstag beginnt um 7.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr, dazwischen gibt es eine Mittagspause. Der Anreisetermin wird im Einladungsschreiben mitgeteilt, der Abreisetermin wird individuell mit dem Lehrgangsleiter abgesprochen.

Die Übernachtung im schuleigenen Internat ist möglich:

Kat. I – 45,00 €/Person/Nacht: Einzelzimmer (neue Ausstattung) mit Dusche und WC, Boxspringbett, Schreibtisch, Sessel, Bettwäsche und Handtücher.

Kat. I –45,00 €/Person/Nacht: Zweibettzimmer (neue Ausstattung) mit Dusche und separatem WC, Boxspringbett, Schreibtisch, Bettwäsche und Handtücher.

Kat. II – 35,00 €/Person/Nacht: Zweibettzimmer, kann als Einzelzimmer genutzt werden, (zweckmäßige Ausstattung) mit Dusche/WC, Bettwäsche und Handtücher.

Kat. III – 20,00 €/Person/Nacht: Zwei- oder Dreibettzimmer (einfache Ausstattung) mit Dusche/WC und separatem WC für jeweils 2 Zimmer, Bettwäsche und Handtücher bringen die Lehrgangsteilnehmer mit oder leihen diese für einmalig 8,00 € aus.

Alle Doppel- Mehrbettzimmer können als Einzelzimmer mit Aufschlag gebucht werden.

Kat. I – 5,00 €/Nacht
Kat. II – 5,00 €/Nacht
Kat. III – 10,00 €/Nacht

Zusätzlich stehen ein Aufenthaltsraum zur Verfügung sowie eine komplett ausgestattete Küche, in der die Lehrgangsteilnehmer die Möglichkeit haben, sich selbst zu verpflegen.

Veranstaltungsdetails

Veranstalter
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (Landgestüt Dillenburg)
Maximale Kapazität
12
Teilnehmerbeitrag
240,00 €
Anmeldeschluss
-
Veranstaltungsort
Landgestüt Dillenburg
Wilhelmstraße 24
35683 Dillenburg