Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Veranstaltungen & Termine

Sachkundelehrgang Schlachten von Geflügel in Präsenz

Veranstaltungstermine
1. Dezember 2022 08:00 Uhr bis 17:30 Uhr
2. Dezember 2022 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Inhalt

Sachkundelehrgang Schlachten von Geflügel, zweitägig

Zusammen mit dem Beratungs- und Schulungsinstitut für Tierschutz bei Transport und Schlachtung (bsi Schwarzenbek) wird ein zweitägiger Lehrgang zur Erlangung der Sachkunde für das tierschutzgerechte Schlachten von Geflügel gemäß § 4 der Tierschutz-Schlachtverordnung und Art 7 EU-Verordnung Nr. 1099/2009 mit dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen am Landwirtschaftszentrum Eichhof angeboten. Während des Seminars wird den Teilnehmenden Wissen über tierschutzgerechtes Töten von Geflügel gelehrt. Hierbei werden sowohl Grundlagen zum Verhalten und Wahrnehmungsvermögen von Geflügel, als auch Kenntnisse über praktische Handlungen zur Handhabung bei Ruhigstellung, unterschiedliche Betäubungsverfahren (Kopfschlag, Bolzenschuss, elektrisch manuelle Betäubung sowie Wasserbadbetäubung, NICHT: CO2 -Betäubung) und die Tötung durch Blutentzug vermittelt. Das erlernte Wissen wird in schriftlicher, mündlicher und praktischer Form abgeprüft. Bei Bestehen der Prüfungen erhalten die Teilnehmenden eine Sachkunde-Bescheinigung. Damit beantragen sie den Sachkunde-Nachweis beim zuständigen Veterinäramt.

Im Folgenden aufgeführte Tätigkeiten dürfen ausschließlich von sachkundigem Personal durchgeführt werden:

– Handhabung und Pflege vor der Ruhigstellung
– Ruhigstellung zur Betäubung oder Tötung
– Betäubung und deren Bewertung
– Einhängen und Hochziehen der Tiere
– Entblutung

Die Lehrgangstage werden durch die Veterinärämter der Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Fulda unterstützt.

Zielgruppe

Landwirt/Landwirtin, MitarbeiterInnen von Schlachtbetrieben, interessierte Privatpersonen

Teilnahmebedingungen

Mitzubringen sind Arbeitskleidung (Schürze und Gummistiefel), Schreibzeug und ein gültiger Personalausweis/Reisepass.

Hinweise

An Tag 1 findet der theoretische Teil mit schriftlicher und mündlicher Prüfung am Landwirtschaftszentrum Eichhof, Schlossstr. 1, 36251 Bad Hersfeld im Seminarraum 1 statt. Am 2. Tag findet der praktische Lehrgangsteil in einem Schlachtbetrieb in Richtung Fulda, ca. 30 Minuten entfernt von Bad Hersfeld statt. Die Adresse des Schlachtbetriebes erhalten Sie nach Anmeldung.

Besondere Hinweise

  1. Jeder, der ein Tier schlachtet oder tötet muss sachkundig sein. Einen amtlichen Sachkundenachweis benötigen Personen, die im Rahmen eines Unternehmens Tiere vor der Betäubung betreuen und handhaben, ruhigstellen, betäuben, einhängen und hochziehen oder entbluten. Hiervon betroffen sind also u.a. Schlachtbetriebe, Direktvermarkter und sog. „Hausschlachter“. Für die Schlachtung eigener Tiere zum privaten Eigenverbrauch („Hausschlachtung“) oder das Töten einzelner Tiere im Bestand („Nottötung“) ist nicht unbedingt ein Sachkundenachweis erforderlich. Im Zweifelsfall halten Sie Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt.
  2. Die mündliche Prüfung und schriftliche Prüfung (Ankreuztest) erfolgen auf Deutsch. Abweichungen hiervon nur nach vorheriger Absprache.
  3. Das Betäuben und Töten lebender Tiere wird im Kurs nicht geübt. Am Prüfungstag erfolgt direkt die praktische Prüfung aller teilnehmenden Personen. Alle Teilnehmer/innen sollten das Betäuben und Entbluten daher bereits im Vorfeld unter Aufsicht und Anleitung einer sachkundigen Person einige Male erfolgreich durchgeführt haben (insbesondere Kopfschlag).

Veranstaltungsdetails

Veranstalter
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, bsi Schwarzenbek, Veterinärämter Landkreise Hersfeld-Rotenburg und Fulda
Maximale Kapazität
15
Teilnehmerbeitrag
390,00 €
Anmeldeschluss
-
Veranstaltungsort
Landwirtschaftszentrum Eichhof
Seminarraum I
Schlossstraße 1
36251 Bad Hersfeld - Eichhof