- Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen - https://llh.hessen.de -

Mit Bertolini ist das Trio komplett

Neben dem Contendro-Sohn Confidento vom diesjährigen Hannoveraner Hengstmarkt und dem Reitponyhengst Hesselteichs Don’t Forget Me reiht sich der Pachthengst Bertolini in die Gruppe der Neuzugänge im Hessischen Landgestüt ein.

Bertolini, gezogen und zuerst gekört in Westfalen, wurde 2013 vom Hannoveraner Verband anerkannt. Seine HLP absolvierte er über den 30-Tage-Test und die Qualifikation zum Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes. Anschließend startete er mit Roland Volkmann seine Karriere im Dressursport, in der bis Ende 2014 mehrere Siege und Platzierungen in Reitpferde- und Dressurpferdeprüfungen bis Klasse L zu verzeichnen waren. Auch ein Sieg in einer Dressurprüfung L**-Kandare steht inzwischen zu Buche.

Bertolinis Vater Belissimo M gehört mit Dressur-Erfolgen bis Klasse S*** Grand Prix, eigener Lebensgewinnsumme von 8.777 €, einem Gesamtzuchtwert Dressur von 149 und 312.930 € Nachkommen-Gewinnsumme zu den besten Dressurhengsten bundesweit. Unter den 58 gekörten Söhnen sind Benicio und Bonifatius vielleicht die bekanntesten aus hannoverscher Zucht. Vor allem aber die westfälische Stute Bella Rose (LGS 90.607 €) steht für die Qualität der Belissimo-Nachkommen. Geritten von Isabell Werth hat sie als Mannschafts-Weltmeister in Caen/Frankreich 2014 Geschichte geschrieben.

Auch Muttervater Show Star v. Sandro Hit liefert mit Eigenleistung bis Kl. S*-Prix St. Georges, einem Gesamtzuchtwert Dressur von 135 und zahlreichen Dressurpferden so manche Empfehlung für Bertolini. Hinzu kommt der Dressur-Vererber Damenstolz und gleich doppelt der große Romadour II, seinerzeit DLG-Sieger und Stempelhengst der westfälischen Reitpferdezucht, im leistungsbetonten Pedigree des Bertolini.

In der Saison 2016 wird Bertolini über die zentrale Besamungsstation Dillenburg im Zuchteinsatz sein.

Bertolinis Pedigree