Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Eiweißinitiative

Netzwerk sucht interessierte Betriebe! – Klee, Luzerne und ihre Gemenge erfolgreich anbauen und verwerten

Rotklee und Luzerne sowie ihre Mischungen mit Futtergräsern (Klee- und Luzernegras) sind wichtige Bausteine für eine nachhaltige und regionale Nutztierfütterung. Darüber hinaus haben sie in Fruchtfolgen wichtige Funktionen.

Traditionell wird Klee- und Luzernegras in der Wiederkäuerfütterung eingesetzt. Aber auch für viehschwache bzw. viehlose Betriebe finden sich gute Verwertungsmöglichkeiten, z. B. als Nährstofflieferant im eigenen Betrieb, zur Herstellung eiweißreicher Futtermittel für Monogaster oder zum Austausch über eine Futter-Mist-Kooperation.

Ziel des bundesweiten Demonstrationsnetzwerks KleeLuzPlus ist es, Anbau, Konservierung und Verwertung von Futterleguminosen in Deutschland zu unterstützen und auszuweiten. In praktischen Beispielen werden modellhaft konventionelle und ökologische Wertschöpfungsketten mit Futterleguminosen aufgezeigt und somit der Wissensaustausch zwischen Praxis, Forschung und Beratung gefördert. Konventionell und ökologisch wirtschaftende Betriebsleiter*innen können sich auf Feld- bzw. Stalltagen, Vorträgen und Seminaren zum Anbau und der Verwertung von kleinkörnigen Leguminosen informieren und ihre Erfahrungen austauschen.

Interessierte Betriebe in Hessen und in angrenzenden Mittelgebirgsregionen gesucht!

Sie möchten den Anbau von Klee, Luzerne und deren Mischungen mit Futtergräsern unterstützen, Ihren eigenen Betrieb voranbringen und sich im Demonstrationsnetzwerk KleeLuzPlus engagieren?

Sie haben langjährige und positive Erfahrungen im Anbau von Futterleguminosen und/oder ihrer Gemenge, die Sie nach guter fachlicher Praxis anbauen und im eigenen Betrieb verwerten oder vermarkten?

Sie sind aufgeschlossen und haben Freude daran, bei Feld- und Betriebsbegehungen interessierten Berufskollegen Ihren Anbau, Konservierung und/oder Ihre Lösungen zur Verwertung vorzustellen. Sie sind interessiert daran, wie hoch ihre Erträge im Futterbau sind.

Darüber hinaus sind Sie bereit, die betriebsbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen, die für die Auswertung des Klee-/Luzerne-(gras) -anbaus erforderlich sind und wirken während der Projektlaufzeit mit.

Als Demonstrationsbetrieb gestalten Sie mit Ihrer/m Projektberater/in gemeinsam die Demonstrationsanlagen auf Ihrem Betrieb. Sie können also mit Unterstützung der Beratung auf Ihrem Betrieb testen, welche Strategien im Anbau und der Verwertung sich auf Ihrem Betrieb am besten bewähren, beispielsweise im Hinblick auf geeignete Arten und Mischungen, Saatterminen, Bestandsmanagement etc.

Der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH), als Partner in dem bundesweiten Projekt, sucht interessierte Betriebsleiter*innen in Hessen und in angrenzenden Mittelgebirgsregionen in RLP und NRW, die sich mit ihrem konventionellen oder ökologischen Betrieb im Demonstrationsnetzwerk KleeLuzPlus engagieren und von der Zusammenarbeit und den Erfahrungen des Netzwerks profitieren möchten. Während der voraussichtlich fünfjährigen Projektlaufzeit werden Sie vom zuständigen Projektberater in der Region unterstützt. Sie bekommen Informationen zum Anbau, zur Fütterung und zur Wirtschaftlichkeit aus erster Hand sowie Auswertungen zu Ihren betriebsindividuellen Daten. Zudem erhalten Sie eine Aufwandsentschädigung.

Das modellhafte Demonstrationsnetzwerk „Kleinkörnige Leguminosen“ – kurz Demonet-KleeLuzPlus – ist Teil der Eiweißpflanzenstrategie des Bundes und wird gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Das Netzwerk aus neun Partnern hat seine Arbeit im Juni 2019 aufgenommen und läuft voraussichtlich bis Ende April 2024.

Wenn Sie Interesse haben, als engagierter Betrieb im Demonstrationsnetzwerk mitzuwirken, dann melden Sie sich bitte bis spätestens 20.08.2019 bei uns:

per Telefon:
Brigitte Köhler, LLH Kassel, Tel.: 0561/7299-253,
Dr. Anna Techow, LLH Eichhof, Tel.: 06621/9228-699

per E-Mail:

Brigitte.Koehler@llh.hessen.de
Annamarie.Techow@llh.hessen.de

per Fax:  0611/327609294

(Details zu den erforderlichen Angaben siehe Faxvorlage (PDF))

Logo Projektträger Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (ptble)Logo Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und VerbraucherschutzLogo Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen