Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Gemüsebau & Kräuter

KTBL Kalkulationsprogramm schafft Überblick über Produktionskosten

Faktoren wie steigende Löhne, hohe Maschinenkosten oder ein zunehmender Aufwand bei der Beregnung der Anbauflächen beeinflussen in bedeutendem Maße die Rentabilität im Gemüsebau. Um wirtschaftlich zu arbeiten, müssen die vorhandenen Ressourcen optimal genutzt werden und zum Anbauverfahren und -umfang passen. Till Belau vom Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) stellte im Rahmen des hessischen Gemüsebautags 2019 die IT Anwendungen des KTBL vor, die Gemüsebaubetrieben hilft, ihre Anbauverfahren zu kalkulieren.

Kalkulationsprogramme für den Gemüsebau

Aus den rund 30 kostenlos verfügbaren IT-Anwendungen auf der Homepage des KTBL sind für Gemüsebaubetriebe unter anderem folgende Anwendungen in den Rubriken Pflanzenproduktion und Gartenbau interessant:
Feldarbeitsrechner
Leistungs-Kostenrechnung Pflanzenbau
Makost – Maschinenkosten und Reparaturkosten
Verfahrensrechner Pflanze
Gemüse im geschützten Anbau
Gemüsebau Downloadkonverter

Betriebsindividuelle Kalkulationen möglich

Die Kalkulation der Maschinenkosten z.B. umfasst zum einen Anschaffungspreise, Nutzungsdauer und -umfang, sowie die fixen und variablen Maschinenkosten. Die angezeigten Kosten basieren dabei auf errechneten Durchschnittswerten. Da Anschaffungspreise und Einsatzumfang je nach Betrieb stark variieren, können die Daten aber individuell angepasst werden.
Bei der Kalkulation von Arbeitsverfahren werden die Maschinenkosten um die Komponente der Arbeitserledigungskosten wie z.B. Kosten für den Personaltransport, Arbeitszeitbedarf, Flächenleistung, sowie Dieselbedarf ergänzt. Wer es ganz genau wissen möchte, kann schließlich das ganze Produktionsverfahren mit allen Produktionskosten, Produktionsmengen und Verkaufspreisen kalkulieren.

Die Daten der verschiedenen Maschinen, Arbeitsverfahren und Kulturen helfen nicht nur bei der Anbauplanung, sondern sind auch bei der Preis- und Nachkalkulation wertvoll. Das Schöne an der Datenbank ist, dass man „klein“ anfangen und bei Bedarf später weiter ins Detail gehen kann.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen