Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Grünland & Futterbau

Ergebnisse der Silomaisabreife

Bei den noch stehenden Silomaisbeständen ist vielfach eine beschleunigte Abreife festzustellen!

Kommentar zu den Ergebnissen der Silomaisabreife vom 21.9.2020

Auf allen Probestandorten im Schwalm-Eder-Kreis haben die Kolben die Zielwerte von 55-58% TM erreicht. Damit ist die volle Stärkeeinlagerung erreicht. Die Restpflanzen sind nochmal um 2% trockener geworden.
Insbesondere Bestände auf schwachen Böden sterben jetzt schneller ab! Diese Bestände sollten möglichst zeitnah gehäckselt werden bzw. als erstes in das Silo gefüllt werden.

Zweitfruchtmaisbestände sind i.d.R. noch nicht erntereif und sollten noch stehen bleiben.

Im Landkreis Waldeck Frankenberg war/ist es in vielen Regionen sehr trocken. Hier konnte nicht auf allen Schlägen die volle Stärkeeinlagerung erreicht werden, da die Restpflanzen zu stark abgereift sind. Trotzdem war es richtig, dass die Bestände nicht zu früh gehäckselt wurden, der erhebliche Stärkezuwachs/höhere Futterwert in der Silage ist der Lohn.

Sehr stark abgereifte Silomaisbestände sollten nach Niederschlägen kurzfristig gehäckselt werden! Es ist ansonsten mit einer verstärkten Besiedlung mit Pilzen zu rechnen.

Die Bestände im Werra Meißner Kreis haben bei noch grüneren Restpflanzen jetzt auch im Mittel 55% TM im Kolben erreicht. Hier steht jetzt in dieser bzw. der nächsten Woche auf vielen Schlägen die Ernte an.
Aufgrund der grüneren Restpflanzen ist hier die Gefahr der Nacherwärmung nicht ganz so kritisch.

Die Hinweise zu Vermeidung von Nacherwärmung aus dem letzten Fax sind weiter zu beachten!

Die geernteten Maisflächen sollten umgehend bei noch trockenen Bedingungen zur Zerstörungder Winterquartiere des Maiszünslers gemulcht werden!
Gemulchte Erntereste lassen sich auch bei der anschließenden Bodenbearbeitung besser einmischen.
Die folgende Tabelle kann nicht barrierefrei dargestellt werden. Bitte kontaktieren Sie Herrn Bernhard Reiss bei Fragen (Telefon: +49 5622 79777127).

Aktuelle Ergebnisse der Silomaisabreife vom Montag, 21. September

Standort Sorte Silo-
reife-
zeit
Aus-saat-datum Boden Höhen-lage TM %
Rest-
pflanzen
TM %
Kolben
TM %
Gesamt-
pflanzen
Frisch-
kolben-
anteil %
Trocken-
kolben-
anteil %
Probedatum Probedatum Probedatum Probedatum Probedatum
1.9. 7.9. 14.9. 21.9.  1.9. 7.9. 14.9. 21.9.  1.9. 7.9. 14.9. 21.9.  1.9. 7.9. 14.9. 21.9.  1.9. 7.9. 14.9. 21.9. 
Schwalm-Eder-Kreis  
Sebbeterode Keops 210 22.4. schwer 60 300 21 23 26 27 45 48 51 57
28 31 35 39
30 32 37  38 48 49 53 56
Zimmersrode LG 30258 240 21.4. leicht 38 195 21 25 29   51 54 57   30 34 39   28 32 34   50 50 51  
Merzhausen Bernadino 240 21.4. schwer 60 240 22 23 25   42 43 51   28 30 35   31 32 37   46 48 55  
Wernswig Pandoras 250 18.4. schwer 75 230 18 22 26   51 52 58   27 32 37   27 31 35   51 51 54  
Christerode Amavit 210 20.4. mittel 400 27 31 33 47 50 58
34 36  42 32 26  36 45 37  49
Grifte Robertino 230 18.4. mittel 60 180 23 25 28  31 50 55 57  62 31 34 38  42 29 29 33  37 46 48 50  54
Guxhagen Talismann 220 18.4. leicht 38 190 26 27 30 32 48 52 56  56 34 36 40  40 33 37 39  36 48 52 54  50
Niedermöllrich LG 31276 240 17.4. mittel 50 200 22 21 28  29 45 52 58  61 28 31 39  42 29 32 35  39 46 54 53  57
Mittelwerte 1-8
22 24 28 30
48 50 55  59 29 33 37  41 29 32 35  37 48 50 51  53
Boden:
nach Wasserverfügbarkeit
Zielwerte Restpflanzen max. bis zum Kolbenblatt von unten abgestorben 55-58%  
LLH Korbach  
Schmittlotheim Amagrano 210 9.4. mittel 286 29 34   50 53   35 42   30 45   43 56  
Fürstenberg Cathy 210 25.4. leicht 425 29 32   43 49   32 37   25 27   33 36  
Altenhaina Amaroc 230 11.4. mittel 417 25 30 38
44 47 52
32 36  45 34 36 48
47 47  56
Mittelwerte 28 32   46 50   33 38   30 36   41 46  
Werra-Meißner  
Berneburg Paratico 250 20.4. mittel 250 19 19 23 24
44 49 55 55
29 27 33 34
32 27 30  34 49 49 51 55
Hausen DKC 3253 220 14.4. schwer 450 23 23 27  26 39 48 51  53 28 31 35  36 30 33 32  37 42 50 47  55
Laudenbach DKC 3096 220 22.4. schwer 370 15 22 24  27 35 39 47  53 20 26 31  36 23 29 29  32 40 42 44  48
Schemmern Keops 210 15.4. mittel 260 21 27   50 55   30 36   31 32   52 49  
Diemerode Evgeni 220 15.4. mittel 275 20 21 24  24 47 52 54  58 28 30 33  35 29 27 29  31 50 48 48  51
Mittelwerte 19 21 25  25 41 48 52  55 26 29 34  35 29 29 30  34 45 48 48  52

 

 


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen