Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktfruchtbau

Blattlaussituation in Zuckerrüben kontrollieren

Rüben sind nicht vor einer Virusübertragung durch Blattläuse geschützt, da die zugelassene Beizausstattung nicht gegen oberirdische Schädlinge (z.B. virusübertragende Blattläuse) wirkt. Aktuell werden seitens des amtlichen Dienstes im Rahmen der Schaderregerüberwachung landesweit Zuckerrübenfelder auf virusübertragende Blattläuse (Grüne Pfirsichblattlaus [Hauptvirusüberträger], Schwarze Bohnenlaus) überprüft.

Bislang war der Blattlausbefall noch mäßig. Aktuell sind fast ausschließlich Schwarze Bohnenläuse aber kaum der Hauptvirusüberträger, die Grüne Pfirsichblattlaus, zu finden. Daher kann mit der Blattlausbekämpfung in den meisten Landesteilen Hessens noch abgewartet werden.
In einigen Regionen Südhessens wurde jedoch auf Kontrollschlägen der Bekämpfungsrichtwert von 10 % mit Blattläusen befallener Rübenpflanzen überschritten. Der Besatz mit dem der grünen Pfirsichblattlaus ist noch verhalten. Die Tiere fliegen jedoch jetzt ein. Schwarze Bohnenläuse, die auch Vergilbungsviren übertragen, sind örtlich flächig zu finden. Nördlich der Mainlinie gestaltet sich das gesamte Befallsgeschehen aber noch verhalten. Hier sind erste Einflüge bzw. erste wenige Kleinkolonien, überwiegend durch die Schwarze Bohnenlaus, zu beobachten.

Bei sonnigem, trockenem Wetter und Temperaturen über 20 °C ist ein verstärkter Zuflug zu erwarten.

Unser Rat: Kontrollieren Sie Ihre Flächen. Überprüfen Sie dazu je Fläche 4 mal jeweils 10 Pflanzen auf Blattläuse (diagonal über die Fläche gehen).Sofern im Durchschnitt dieser Überprüfung mehr als 10 % der Pflanzen mit einer oder mehreren Blattläusen befallen sind, ist der Bekämpfungsrichtwert überschritten.

Aktuell finden sich auf den Flächen auch viele Springschwänze (gelbliche Tierchen, die auf den ersten Blick aussehen, wie Blattläuse und mit diesen verwechselt werden können, jedoch keine Viren übertragen). Halten Sie im Zweifel Rücksprache mit Ihrer zuständigen Beratungskraft. Bei Überschreitung des Bekämpfungsrichtwertes mit Blattläusen (10 %) sollte eine Insektizidbehandlung gegen Blattläuse zur Vermeidung einer Ausbreitung von Rübenvergilbungsviren durchgeführt werden. Für weitere Fragen zu empfohlenen Präparaten kontaktieren Sie ebenfalls gerne Ihre Pflanzenbau-Beratungskraft.

(Auszug aus dem Ackerbaufax-Süd, 29.05.2019)


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen