Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beiträge mit Tag ‘Presse’

Beitragsarchiv

Es wurden 104 Beiträge gefunden:

 

Beginn der Erdbeersaison: Herausforderungen und Entwicklungen

Die ersten hessischen Erdbeeren aus dem Folienanbau gelangen auf den Markt – Anlass für Katrin Hetebrügge, Gartenbauberaterin beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) mit Schwerpunkt ‚Beerenobst‘ einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen im hessischen Erdbeeranbau zu werfen.

>> Weiter
 

Fachschule Griesheim: Innovative Projekte vorgestellt

An der landwirtschaftlichen Fachschule Griesheim nimmt der Projektunterricht, der insgesamt 120 Unterrichtsstunden umfasst, eine besondere Rolle ein: „Er dient dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit, Kooperation, Kritikfähigkeit, selbstständiges Erarbeiten von Sachverhalten und Verantwortungsbewusstsein – Fähigkeiten, die im späteren Berufsleben sehr nützlich sind.

>> Weiter
 

Fördermittelsprechstunde der hess. Regionalbeauftragten am 09. Mai: Schwerpunkt Nahmobilität

Mobilität ist auf dem Land Voraussetzung, um am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Gut ausgebaute und barrierefreie Rad- und Fußwege stärken integrierte Mobilitätskonzepte.

>> Weiter
 

Automatisches Melken am Eichhof – ein moderner Arbeitsplatz für Mensch und Kuh

Automatisierung und Digitalisierung – zwei Schlagworte, die für eine zukunftsfähige Landwirtschaft mit wachsenden Betrieben, die eine hohe Arbeitsproduktivität erreichen müssen und gleichzeitig ein hohes Maß an Tierwohl erreichen wollen, an Bedeutung gewinnen. Dadurch wird auch die Ausbildung von jungen Landwirtinnen und Landwirten und die Weiterbildung von Interessierten in diesem Bereich immer wichtiger.

>> Weiter
 

Eine Landwirtin als LandHeldin 2022

„In unserer Beratung treffen wir immer wieder auf Landwirtinnen, die so Tolles leisten, dass sie als LandHeldin 2022 ausgezeichnet werden könnten“, so Sigrun Krauch, die das Fachgebiet „Erwerbskombinationen“ beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) leitet.

>> Weiter
 

Gülle ist besser als ihr Geruch

Richtiger Umgang mit Wirtschaftsdüngern reduziert Gerüche und klimaschädliche Emissionen

>> Weiter
 

Spätreife Weizensorten als ein Puzzleteil des Feldhamsterschutzes

Friedberg. Der Feldhamster ist vom Aussterben bedroht. Von ursprünglich 59 hessischen Feldhamsterpopulationen um die Jahrtausendwende sind aktuell nur noch 11 besetzt. Mit verschiedenen ackerbaulichen Maßnahmen soll dem fortschreitenden Rückgang entgegengewirkt werden. Ein zielführender Baustein könnte der Anbau spätreifer Getreidesorten in Nachweisgebieten der Feldhamster sein.

>> Weiter
 

Wirtschaftsdüngerimporte: „Meldeprogramm Wirtschaftsdünger Hessen“ geht an den Start

Landwirtschaftliche Betriebe in Hessen können ihren Melde- und Aufzeichnungspflichten bei der Aufnahme und Abgabe von Wirtschaftsdüngern ab sofort auf digitalem Wege nachkommen: Das „Meldeprogramm Wirtschaftsdünger Hessen“ ist ab sofort online nutzbar, teilt das Regierungspräsidium (RP) Kassel als hessenweit zuständige Behörde mit.

>> Weiter