- Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen - https://llh.hessen.de -

Öko-Rinder

In Hessen werden rund 8.500 Milchkühe in rund 170 Betrieben ökologisch gehalten. Die hessische Öko-Milch wird derzeit von vier Molkereien abgeholt: Upländer Bauernmolkerei, Milchwerke Oberfranken West, Gläserne Molkerei, Bayerische Milch-Industrie und Schrozberger Milchbauern. Auch verarbeiten einige Betriebe Milch selbst (z. B. Käserei) und vermarkten ihre Produkte direkt an den Verbraucher. Über 30 milchviehhaltende Ökobetriebe haben sich im Arbeitskreis Öko-Milch (siehe Beratungskatalog S. 106) zusammengeschlossen um sich auszutauschen und weiterzuentwickeln.
Ökologisch geführte Mutterkuhbetriebe sind vor allem in den Mittelgebirgsregionen wie Odenwald, Vogelsberg und Rhön zu finden. Oft werden sie im Nebenerwerb geführt.

ERROR, invalid directory

Themen

 

Spurenelement-Versorgung bei Öko-Rindern jetzt kontrollieren

In den letzten Jahren haben Untersuchungen auf Bio-Betrieben häufig eine Unterversorgung mit Spurenelementen gezeigt, teilweise sogar, wenn Spurenelemente gefüttert wurden.
Weiter
 

Hessischer Staatsehrenpreis in der Rinderzucht 2018 verliehen

Christian Zimmermann, Betriebsleiter des Weidemilchbetriebes Zimmermann in Oberzent-Beerfelden, wurde mit dem diesjährigen „Hessischen Staatsehrenpreis in der Rinderzucht 2018“ ausgezeichnet.
Weiter
 

Anforderungen der Öko-Verordnung an die „Ökologische Rinderhaltung mit Futterbau“

Hier sind die Inhalte der Öko-Verordnung zusammengefasst, welche die wesentlichen Anforderungen für eine ökologische Rinderhaltung darstellen.
Weiter