Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Rinder

Club der 100 000 Liter-Kühe

Mit berechtigtem Stolz stellte die Familie Schmitt in Weidenau kürzlich ihre erste 100.000 Liter-Kuh vor.

100000-Liter-Kuh Zensi der Familie Schmitt in WeidenauDie Erich-Tochter Zensi hat am Anfang der 9. Laktation diese Grenze überschritten und zeichnet sich mit einem Durchschnitt von 10.259 – 4,59 – 3,36 vor allem durch die für Lebensleistungskühe sehr hohen Fettprozente aus. Die Durchschnittsleistungen lagen ab der 3. Kalbung auf einem sehr ausgewogenen Niveau um 11.000 kg Milch. Letztlich ist das Überschreiten der 100.000 Liter-Grenze der Kuh Zensi eine Leistung der gesamten Familie, so betonte Harald Schmitt bei der Vorstellung seiner Kuh. Auch der Tierarzt habe einen maßgeblichen Teil dazu beigetragen, da er die Milchviehbehandlung bei einer früheren Abkalbung mit offensichtlich gut sichtbarem Erfolg umgesetzt hat. Leider gibt es nur sehr wenig weibliche Nachzucht von Zensi, so dass ihre Genetik auf dem Hof Schmitt in der Zukunft nur schwach vertreten sein wird. Dabei hat sich die Familie Schmitt für die Zukunft klar positioniert und einen Neubau für Kälber- und Jungviehaufzucht und Rindermast in Kombination mit Mutterkuhhaltung geschaffen. Das Platzangebot wird dadurch in allen Bereichen sichtbar größer und dieses wird sich sicherlich auch sehr positiv auf die Lebensleistung in der Milchviehherde auswirken.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen