Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Biorohstoffnutzung

Post-EEG-Nutzungsvarianten für regenerativen Strom aus Photovoltaik- und Biogasanlagen

Viele Biogas- und Photovoltaikanlagen in Hessen befinden sich in den letzten Jahren der garantierten Einspeisevergütung nach dem EEG und es stellt sich die Frage, wie es danach weitergehen kann.

Betreiber können durch die Direktvermarktung und vermehrte Eigenstromnutzung darauf reagieren. Zukünftig kann als vermarktende Leistungen neben Strom und Wärme auch das Thema Wasserstoffproduktion eine größere Bedeutung erlangen.
Der gesellschaftlich eingeschlagene Veränderungsprozess bei der Motorentechnik bietet auch Potentiale in der Landwirtschaft, insbesondere der Eigenstromnutzung. Hierzu bestehen bereits unterschiedliche Konzepte, wie Elektromobilität in der Praxis sinnvoll und wirtschaftlich eingesetzt werden kann. Diese Aspekte sowie die Frage, ob die Produktion von BioLNG eine sinnvolle Folgenutzung für Biogasanlagen darstellen kann, werden auch im Rahmen einer Fachtagung am 03.11. 2021 am Eichhof behandelt.

Eine Anmeldung ist möglich unter Fachtagung Post-EEG-Nutzungsvarianten.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag