Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Ökologischer Landbau

Öko-Feldtage: Programm LLH-Forum Stallgespräche


 

 

Programm: 28.06.2022

Uhrzeit Titel/Inhalt Referentinnen/Referenten
10:00 – 10:45
  • Legehennen in Mobilställen – Chancen und Risiken für Tierwohl, Markt- und Bürgerakzeptanz
  • Projekt MobiWohl: Projektvorstellung und erste Erkenntnisse
  • Erste Erkenntnisse und Ergebnisse aus deutschlandweiten  Untersuchungen und Befragungen werden im Hinblick auf Tierwohl, Markt- und Bürgerakzeptanz dargestellt
  • Nadine Lang (LLH)
  • Katrin Dorkewitz (Uni Kassel)
11:00 – 12:00
  • Green Dairy
  • Integrierte Tier-Pflanze-Agrarökosysteme
  • Entwicklung von Tier-Pflanze-Agrarsystemen, die sowohl ökologisch und ökonomisch nachhaltig sind, als auch ein hohes Maß an Tierwohl ermöglichen um gesellschaftlich akzeptiert zu werden
  • Dr. Christian Lambertz (Uni Gießen)
  • Prof. Andreas Gattinger (Uni Gießen)
12:00 – 12:30
  • Vorstellung des neuen Kuhstalls der Ökolandbau-Forschung auf dem Gladbacherhof
  • Anschließende STALLBESICHTIGUNG:
    Stallrundgang mit Erläuterungen zu Praxis und Forschung
  • Welchen Einfluss hat die Intensität der ökologischen Milchviehfütterung auf die Klimabilanz der erzeugten Produkte? Welche Fragestellungen können im neuen Forschungsstall beantwortet werden?
  • Johannes Eisert (Uni Gießen)
14:00 – 14:45
  • Projekt „100 nachhaltige Bauernhöfe“ – Was wir machen und was uns antreibt
  • Einblicke in die Projektarbeit mit teilnehmenden Betrieben aus Landwirtschaft, Gartenbau und Weinbau, mit einem Schwerpunkt aus der Tierhaltung
  • Kristin Mutschinski (LLH)
15:00 – 15:45
  • 100% Biofütterung und die damit verbundenen Herausforderungen
  • Strategien für eine umweltschonende, bedarfsgerechte und ökonomisch sinnvolle Umsetzung der 100% Biofütterung
  • Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein um betriebsindividuelle Lösungen für bedarfsgerechte 100 % Bio Schweinefütterungsstrategien zu finden?
  • Christian Wucherpfennig (LWK NRW)
16:00 – 16:45
  • Vorstellung des „Praxishandbuchs Kupierverzicht“
  • Empfehlungen zur Vorbereitung auf den Kupierverzicht und zur Reduzierung des Risikos für Schwanzbeißen und Nekrosen bei Schweinen
  • Das Praxishandbuch bietet Lösungsansätze für Landwirte und Berater aus der Praxis für die Praxis
  • Nadja Böck (LLH)
  • Sabine Heckmann (LLH)
17:00 – 17:45
  • Gesundheitsmonitoring und Brunsterkennungssysteme bei Milchkühen
  • Was können die Systeme?
  • Welche Funktionen liefern Monitoringsysteme für die Milchviehhaltung, welche Produkte gibt es und welche Vorteile bieten sie?
  • Jonas Hedtrich (LLH)

 

Programm: 29.06.2022

Uhrzeit Titel/Inhalt Referentinnen/Referenten
10:00 – 10:45
  • Ei- und Fleisch: Zuchtergebnisse und Praxiserfahrungen zum Zweinutzungshuhn
  • Sinnvolle und nachhaltige Haltung von Zweinutzungshühnern im Ökolandbau -Erkenntnisse und Erfahrungen aus Projekten und der Praxis werden vorgestellt
  • Werner Vogt-Kaute
    (Öko-BeratungsGesellschaft mbH)
  • Inga Günther
    (Ökologische Tierzucht gemeinnützige GmbH)
11:00 – 12:00
  • Green Dairy
  • Integrierte Tier-Pflanze-Agrarökosysteme
  • Entwicklung von Tier-Pflanze-Agrarsystemen, die sowohl ökologisch und ökonomisch nachhaltig sind, als auch ein hohes Maß an Tierwohl ermöglichen um gesellschaftlich akzeptiert zu werden
  • Dr. Christian Lambertz (Uni Gießen)
  • Prof. Andreas Gattinger (Uni Gießen)
12:00 – 12:30
  • Vorstellung des neuen Kuhstalls der Ökolandbau-Forschung auf dem Gladbacherhof
  • Anschließende STALLBESICHTIGUNG: Stallrundgang mit Erläuterungen zu Praxis und Forschung
  • Welchen Einfluss hat die Intensität der ökologischen Milchviehfütterung auf die Klimabilanz der erzeugten Produkte? Welche Fragestellungen können im neuen Forschungsstall beantwortet werden?
  • Johannes Eisert (Uni Gießen)
12:45 – 13:45
  • Kuhgebundene Kälberaufzucht (Podiumsdiskussion)
  • Vom Verbraucher gewünscht und vom Landwirt umgesetzt: Chancen und Risiken einer kuhgebundenen Kälberaufzucht
  • Gemeinsam werden die Vor- und Nachteile dieser Haltungsform, aktuelle Forschungsergebnisse und die eigenen Erfahrungen diskutiert und besprochen
  • Dr. Silvia Ivemeyer (Thünen-Institut)
  • Mechthild Knösel (Landwirtin)
  • Alfred Rutschmann (Landwirt)
  • Jenny Pöhl (Landwirtin)
14:00 – 14:45
  • ASP vor den Toren: Wie schütze ich meine Tiere?
  • ASP- Aktuelle Lage und rechtlicher Rahmen. Sicherstellung der Auslaufhygiene- was schweinehaltende Betriebe tun können
  • Wie gehen die Behörden bei einem Fall in Hessen vor? Wie können Ausläufe und Offenställe besser geschützt werden – Möglichkeiten und Grenzen?
  • Angelika Cechini (LHL)
  • Harald Nutt (Landwirt)
15:00 – 15:45
  • Tierwohl-Kompetenzzentrum Schaf
  • Erfolgreiche Haltung unkupierter Schafe unter Einbezug von Beratung, Tiergesundheit und Zucht
  • Rebecca Simon (LLH)
16:00 – 16:45
  • Digitale Anwendungen für die Legehennenhaltung
  • Eine Marktübersicht mit Anwendungsbeispielen
  • Vorstellung der Schwerpunkte verschiedener Apps mit Anwendungsbeispielen für die digitalisierte Legehennenhaltung
  • Lena Jakobi (LLH)
17:00 – 17:45
  • Ist Tierwohl messbar? Das Tierwohl-Tool Milchvieh
  • Projekt: EIP-Agri Tierwohl Milchvieh Hessen
  • Hilfe zur Selbsthilfe- Umsetzung der betrieblichen Eigenkontrolle anhand geeigneter Tierschutzindikatoren durch Einsatz des Tierwohl-Tools Milchvieh
  • Leonie Schnecker (LLH)
  • Johanna Krähling (IfÖL)

 

Programm: 30.06.2022

Uhrzeit Titel/Inhalt Referentinnen/Referenten
10:00 – 10:45
  • EU-Ökoverordnung: Erfolgreiche Umsetzung in der praktischen Jung- und Legehennenhaltung
  • Gesetzliche Vorgaben und Umsetzung in der Praxis
  • Durch die Novellierung der EU-Öko-VO kam es zu Änderungen in der ökologischen Junghennenaufzucht und Legehennenhaltung.  Wie können Lösungen in der Praxis aussehen?
  • Dr. Kai-Uwe Kachel
    (LM Mecklenburg-Vorpommern)
  • Dr. Christiane Keppler (LLH)
11:00 – 12:00
  • Green Dairy
  • Integrierte Tier-Pflanze-Agrarökosysteme
  • Entwicklung von Tier-Pflanze-Agrarsystemen, die sowohl ökologisch und ökonomisch nachhaltig sind, als auch ein hohes Maß an Tierwohl ermöglichen um gesellschaftlich akzeptiert zu werden
  • Dr. Christian Lambertz (Uni Gießen)
  • Prof. Andreas Gattinger (Uni Gießen)
12:00 – 12:30
  • Vorstellung des neuen Kuhstalls der Ökolandbau-Forschung auf dem Gladbacherhof
  • Anschließende STALLBESICHTIGUNG: Stallrundgang mit Erläuterungen zu Praxis und Forschung
  • Welchen Einfluss hat die Intensität der ökologischen Milchviehfütterung auf die Klimabilanz der erzeugten Produkte? Welche Fragestellungen können im neuen Forschungsstall beantwortet werden?
  • Johannes Eisert (Uni Gießen)
12:45 – 13:45
  • Einsatz von Herdenschutzhunden (Podiumsdiskussion)
  • Tierartübergreifende Betrachtung des Einsatzes von Herdenschutzhunden
  • Wo ist der Einsatz von Herdenschutzhunden sinnvoll und wie lassen sich Haltung und Management für alle Beteiligten optimieren?
  • Frau Ortrun Humpert (Schäfermeisterin)
  • Herrn Martin Hof (Legehennenhalter)
  • Frieder Beyer, Schäfermeister und Landessprecher im Verband Herdenschutz e.V.
14:00 – 14:45
  • Weidebetonte Jungviehaufzucht
  • Aufzuchtkosten senken und Tiergesundheit fördern
  • Vollweidehaltung von Jungvieh senkt die Aufzuchtkosten und entspricht einer artgerechten Aufzucht
  • Siegfried Steinberger (LfL Bayern)
  • Christian Zimmermann (Landwirt)
15:00 – 15:45
  • Protein aus Insekten
  • Einsatz von Insektenprotein in der Fütterung bei Schwein und Geflügel
  • Aktuelles zum Einsatz von Insektenprotein – gesetzlicher Rahmen und ökonomische Hintergründe für eine nachhaltigere Futtermittelerzeugung
  • Dr. Brigitte R. Paulicks (LMU)
16:00 – 16:45
  • Projekt EmiGüll – Emissionsminderung von Rindergülle
  • Im Projekt EmiGüll wird die emissionsmindernde Wirkung der drei Zuschlagstoffe Leonardit, Gesteinsmehl und Pflanzenkohle in Rindergülle untersucht
  • Andreas Sünder (LLH)

 

Das LLH- Forum Stallgespräche findet im Rahmen des BMEL geförderten Projektes „Netzwerk Fokus Tierwohl“ statt.

 


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag