- Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen - https://llh.hessen.de -

Ökologischer Landbau

In Hessen bewirtschafteten im Jahr 2018 insgesamt 2.245 Erzeugerbetriebe eine Fläche von ca. 113.368 ha ökologisch – das entspricht etwa 14,5 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche und damit einer Spitzenposition in Deutschland.

Die Vielfalt der angebauten Kulturen und Tierarten erhält die Stabilität und Belastbarkeit der Agrar-Öko-Systeme. Dadurch werden positive ökologische Leistungen für Umwelt, Naturschutz, Artenvielfalt und Landschaftsbild erbracht. Deshalb wird der Ökologische Landbau als besonders nachhaltige Form der Landbewirtschaftung in Hessen über das Hessische Programm für Agrarumwelt- und Landschaftspflege-Maßnahmen (HALM) gefördert.

Der ökologische Landbau folgt dem Organisationsprinzip eines weitgehend in sich geschlossenen Betriebskreislaufs und wird über die EU-Verordnung ökologischer Landbau (EG Nr. 834/2007) geregelt.

Auf dieser Seite informieren wir über allgemeine Themen des Ökolandbau und aktuelle Ereignisse. Spezielle Informationen zum ökologischen Pflanzen- und Gartenbau, zur ökologischen Tierhaltung sowie zur Umstellung auf den Ökolandbau finden Sie bei den jeweiligen Sparteneinträgen.

Aktuelles

 

Acker-Kratzdistel: Gutes Management ist alles

Die Acker-Kratzdistel gehört, vor allem bei reduzierter Bodenbearbeitung, zu den Problemunkräutern des ökologischen Landbaus.
Weiter
 

Neues Online-Tool unterstützt Vermarktung von Eiweißpflanzen

Sie suchen nach Vermarktungspartnern für Ackerbohnen, Futtererbsen, Sojabohnen und Süßlupinen?
Weiter
 

Mit Bio besser durch die Krise?

Erste Auswertungen zeigen, dass die Ausgaben privater Haushalte in Deutschland für Bio-Lebensmittel während des Lockdowns stärker gestiegen sind als der Gesamtmarkt. Gesundheitliche, umweltbezogene und ethische Motive könnten hier eine Rolle spielen.
Weiter
 

Ergebnisse ökologisch wirtschaftender Haupterwerbsbetriebe WJ 2018/19

Die in der hessischen Regionalstatistik ausgewerteten 54 Betriebe setzen sich zusammen aus 5 Ackerbau-, 37 Futterbau-, 3 Veredlungs- und 9 Verbundbetrieben.
Weiter
 

Nachlese: Druschfrüchte im Ökolandbau richtig lagern

Die Druschfruchtlagerung spielt sowohl im konventionellen als auch im ökologischen Landbau eine wichtige Rolle, um qualitativ hochwertige Futter- oder Marktware zu erzeugen.
Weiter
 

Nachlese: Leguminosentag 2019 – Mehr Leguminosen in der Fruchtfolge

Eine Ausweitung der Leguminosen-Anbaufläche bietet vielfältige Chancen. Zum einen kommt sie dem gesellschaftlichen Ziel entgegen, importiertes Eiweißfutter durch regional angebaute Eiweißpflanzen zu ersetzen. Zum anderen fördern Leguminosen die Biodiversität (Nahrungsangebot für Insekten) und verbessern die Bodenfruchtbarkeit (Humusaufbau).
Weiter
 

Mischungsvergleich im Ackerfutter

Auf den Ökofeldtagen 2019 am 3. und 4. Juli 2019 präsentierte der LLH auf Demoflächen einen Ackerfuttermischungsvergleich.
Weiter
 

Nachlese: Öko-Feldtage – Impulse für die ganze Landwirtschaft

Die zweiten bundesweiten Öko-Feldtage knüpfen an den großen Erfolg der ersten an.
Weiter
 

Ökologischer Pflanzenbau - das ganze System im Blick

Öko-Praktiker benötigen spezifisches Wissen zu Sortenwahl und Fruchtfolgegestaltung, Bodengesundheit und Nährstoffversorgung, Unkrautmanagement und Ertragsstabilität.
Weiter
 

Kreislaufwirtschaft – Themen der Ökofeldtage 2019

Die Tierhaltung ist ein wesentlicher Bestandteil in der Kreislaufwirtschaft Ökolandbau und verkörpert damit ein nachhaltiges Anbausystem.
Weiter
 

Öko-Feldtage: Programm zum Schwerpunkt "Tierhaltung" steht

Auf den diesjährigen Öko-Feldtagen wird durch den Auftritt des LLH ein besonderer Fokus auf das Thema Tier gelegt.
Weiter
 

Öko-Feldtage 2019 – tierisch gewachsen

Das Thema Tierhaltung bekommt auf den zweiten bundesweiten Öko-Feldtagen mehr Raum!
Weiter
Weitere Beiträge