Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Erwerbskombinationen

Landwirtschaft hautnah erleben – Hessischer Grundschultag sehr gut besucht

Fast 1.900 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen fanden sich Ende August auf Gut Neuhof in Dreieich-Götzenhain ein.

Verkaufsstand
Sigrun Krauch vom Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen verteilte am gemeinsamen Infostand mit der Landesvereinigung Milch Hessen Unterrichtsmaterialien an die Lehrkräfte. Foto: Landesvereinigung Milch Hessen

Alle zwei Jahre wird dort der Hessische Grundschultag für Schulen aus dem gesamten Kreisgebiet vom Kreis Offenbach gemeinsam mit dem Amt für den ländlichen Raum Bad Homburg und der Stadt Dreieich veranstaltet. An mehr als 75 Stationen konnten die Kinder interessante und spannende Aktionen rund um Landwirtschaft, Ernährung, Umwelt und Forst erleben und die Hessische Milchkönigin Laura I. kennenlernen.

„Auch Kinder im ländlichen Raum wissen oft nicht, wie Milch produziert wird, wie Ferkel aufwachsen und woher das Getreide kommt“, erklärte Karsten Schmal, Präsident des Hessischen Bauernverbandes und Vorsitzender der Landesvereinigung Milch Hessen, auf dem Hofgut. Daher seien solche Veranstaltungen wichtig, um den Schülerinnen und Schülern die heimische Landwirtschaft näher zu bringen. Der Grundschultag im Kreis Offenbach könne für andere Kreise Vorbild sein, sagte Schmal.

Verschiedene Verbände und Organisationen beteiligten sich an der Veranstaltung und boten den rund 90 Schulklassen ein abwechslungsreiches Programm. Rund um das gesunde Frühstück ging es am Stand des Landfrauenverbandes Hessen: An einer Flockenquetsche wurden Haferflocken gequetscht, die die Kinder mit einem Rezept für ein Müsli mit nach Hause nehmen konnten. In der Fühlbox galt es, verschiedene Obst- und Gemüsesorten zu ertasten. Bei der Hessischen Landjugend stand das Getreide im Mittelpunkt. Die Dritt- und Viertklässler lernten die verschiedenen Getreidesorten kennen und konnten einen Schlepper mit Sämaschine anschauen und erfahren, wie das Getreide wächst. Zum Schluss wurde in einer Getreidemühle aus dem Korn Mehl gemahlen. Beim Kompetenzzentrum HessenRohstoffe des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen drehte sich alles um nachwachsende Rohstoffe und vor allem die Ölpflanzen: Die Schulkinder tauchten mit den Händen in ein Becken aus Rapskörnern und lernten nebenbei viel über die vielfältigen stofflichen und energetischen Verwendungsmöglichkeiten der heimischen Ölsaaten. An der Rapspresse wurde dann noch kräftig mit angepackt bei der Rapsölherstellung und der Presskuchen anschließend an die Hühner am Nachbarstand verfüttert – Reststoffverwertung ganz praktisch gelernt!

Für die Lehrkräfte gab es ergänzende Informationen und Anregungen für die Arbeit im Unterricht. Am Gemeinschaftsstand des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen und der Landesvereinigung Milch Hessen erhielten die Pädagogen eine Info-Tasche mit vielfältigen Unterrichtsmaterialien, unter anderem auch zur hessenweiten Initiative „Bauernhof als Klassenzimmer“.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen