Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Erwerbskombinationen

Info-Brief März 2021

1. Termine

12.Mai 2021, 18.00 – 19:30Uhr
Online-Infoveranstaltung „Wohnmobil-Stellplätze auf dem Bauernhof – lohnt sich das?“

Zur Anmeldung

2. Beratung und Corona

Wie vieles andere ist die Beratung des LLH weiterhin an die Entwicklung der Coronazahlen angepasst. Somit findet die Beratung weiterhin überwiegend telefonisch statt. Seit ein paar Wochen sind Beratungen auch online über Big Blue Button möglich. Im Einzelfall kann ein Vor-Ort-Termin in Betracht gezogen werden. Wir merken, dass eine telefonische Beratung in manchen Fällen ausreichen kann, allerdings ist eben nicht alles ersetzbar und wir hoffen sehr, dass die Gesamtsituation persönliche Beratungen bald wieder ermöglicht.
Wir sind auf jeden Fall weiterhin für Sie da!

3. Info zu Saisonkräften (Pressemitteilung vom 31.03.2021)

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie beschließt das Bundeskabinett auch dieses Jahr die Ausweitung der sozialversicherungsfreien kurzfristigen Beschäftigung von 70 auf 102 Tage. Weitere Informationen finden Sie hier.

4. Einzelbetriebliche Förderung rechtzeitig planen!

Gerne nachgefragt sind die Einzelbetrieblichen Fördermöglichkeiten (AFP/FID) im Land Hessen für landwirtschaftliche Betriebe und Gartenbaubetriebe. An vier Terminen im Jahr, in 2021 sind das (15.03.), 07.06.; 06.09. und 22.11., wird entschieden, welche der eingereichten Anträge förderfähig sind. Bei der Vergabe öffentlicher Mittel muss die Antragstellung rechtzeitig und vor allem sorgfältig vorbereitet werden. Es sind nicht nur umfangreiche Unterlagen für das geplante Projekt zusammenzutragen, sondern auch dessen Wirtschaftlichkeit durch ein Investitionskonzept nachzuweisen. Hierbei werden Sie von den zuständigen KollegInnen Ihres Landratsamtes unterstützt sowie von Ihren Beratungskräften des LLH.
Planen Sie für Ihr Vorhaben mindestens ein halbes Jahr Vorlauf mit ein! Am besten wenden Sie sich deshalb bereits bei den ersten Überlegungen für eine betriebliche Investition, für die Sie Fördermittel in Anspruch nehmen möchten, bei Ihrem zuständigen Landratsamt und dem Beratungsteam Erwerbskombinationen des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen. Unabhängig von einer Förderung stehen wir für Beratungen zu den Erwerbskombinationen gerne zur Verfügung.

5. Mobile Konditorei – Produktveredlung auf Bio-Höfen

Ab Mitte Mai möchte die junge Konditoreimeisterin Nanetta Ruf, aus der Wetterau, eine Verarbeitungslücke in der heimischen Landwirtschaft schließen. Mit ihrer „KondiTOURei“ möchte sie LandwirtInnen eine mobile Verarbeitungsstätte der eigenen Rohstoffe anbieten. Viele Betriebe produzieren hochwertige Produkte und können diese aufgrund der Betriebsstruktur nicht auf dem Hof weiterverarbeiten. Die KondiTOURei bietet eine mobile Verarbeitungsräumlichkeit in einem Wechselcontainer mit dem die Betriebe angefahren werden. Die auf den Höfen produzierten Rohstoffe (Mehl, Obst, Gemüse, Saaten, Hülsenfrüchte, etc.) werden vor Ort zu individuellen Produkten weiterverarbeitet, die zum Beispiel im Hofladen verkauft werden können. Diese Art der Weiterverarbeitung ist saisonal, regional, sowie platz- und ressourcenschonend. Die KondiTOURei bietet die Herstellung vieler Köstlichkeiten an. Angefangen von Gebäck, Kuchen im Glas, Tartes und Törtchen bis hin zu süßen und herzhaften Aufstrichen, Eingekochtem, Sirup, Gewürzmischungen, Chutney und Pesto.
Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.konditourei.de.

6. Crowdfunding und Genussrechte

Schon Mal etwas von Schwarmfinanzierung gehört? Crowdfunding und Genussrechte sind alternative Finanzierungsmodelle bei der eine große Gruppe von Menschen hilft, eine Investition zu stemmen. Bei Crowdfunding erhalten die Unterstützer und Unterstützerinnen nach erfolgreicher Finanzierung eine Gegenleistung in Form eines Dankeschöns. Das kann alles sein, vom bedruckten Jutebeutel bis zum regionalen Frühstück auf dem Hof. Bei der Vergabe von Genussrechten handelt es sich um vertraglich festgelegte und zeitlich befristete Privatdarlehen. Die UnterstützerIinnen erhalten einen jährlichen Zins, der in den meisten Fällen in Naturalien gezahlt wird. Nach Ablauf der Darlehenszeit können die UnterstützerInnen ihre Einlage zurückgezahlt bekommen – vielfach wird der Zeitraum aber einfach verlängert und das Geld steht den Betrieben weiterhin zur Verfügung.
Beide Finanzierungsformen sind gute Methoden, um KundInnen an den Betrieb zu binden und sie am Hofgeschehen teilhaben zu lassen. Der Vor- und Nachbereitungsaufwand ist dabei allerdings nicht zu unterschätzen. Hier gibt es professionelle Hilfe. Inspiration für andere Crowdfunding-Projekte im Bereich Landwirtschaft finden Sie auf einer der größten Crowdfunding-Plattformen Startnext. Wenn Sie allgemeine Fragen dazu haben oder Ihnen bereits ein konkretes Projekt durch den Kopf geht, können Sie uns gerne anrufen. Wir geben Ihnen einen ersten Überblick über Möglichkeiten und Aufwand und nennen Ihnen weitere Kontakte für eine durchdachte Umsetzung!

7. Wohnmobil-Stellplätze auf dem Bauernhof – lohnt sich das?

Urlauben wird individueller – das ist ein Trend, der durch Corona noch mehr bestärkt wurde. Bestärkt hat Corona auch, dass Deutschland als Urlaubsziel wieder stärker wahrgenommen wird. Zurecht! Besonders der Wohnmobil- und Vanurlaub liegt dabei hoch im Kurs. Er bietet Autarkie, Flexibilität und Urlaub abseits der Masse. Da Bauernhöfe ein schönes Ambiente bieten und vielleicht auch mit einem Einkauf im Hofladen verbunden werden können, gibt es immer mehr Betriebe, die Übernachtungs-Stellplätze für Van-Urlauber anbieten. Aber was genau, muss dabei beachtet werden? Welche Voraussetzungen braucht es dafür? Wie viele Wohnmobile dürfen problemlos pro Nacht am Betrieb stehen? Und wie setze ich den Preis fest?
Einen Einblick zum Thema geben wir in einer Online-Infoveranstaltung am 12. Mai 2021 von 18-19:30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen bitte bis zum 05.Mai an franziska.boehm@llh.hessen.de
Sie bekommen den Link zur Veranstaltung zugeschickt.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Beratungsteam Erwerbskombinationen

Der beste Weg, sich selbst eine Freude zu machen, ist: zu versuchen, einem andern eine Freude zu bereiten.
Mark Twain


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen