Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Agrarmärkte sind Orte des Austauschs von landwirtschaftlichen Gütern und deren Preisbildung. Nach dem Wegfall von Festpreissystemen und Quotenregelungen müssen sich diese Märkte heute zunehmend über das freie Spiel von Angebot und Nachfrage regulieren. Der Einfluss der Internationalen Warenterminbörsen hat dabei in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Gleichzeitig ist damit auch eine zunehmende Schwankungsbreite der Marktpreise zu beobachten, was das Risiko von unternehmerischen Fehlentscheidungen im Einkauf und der Vermarktung erhöht. Daher ist es wichtig, die Marktsituation stets im Blick zu behalten.

Unsere Leistungen für Sie:

  • Wir erheben regelmäßig Preisdaten für ein breites Spektrum von landwirtschaftlichen Produkten.
  • Die von uns erhobenen Preise werden geprüft und in unserem Marktportal veröffentlicht.
  • In unserer geschlossenen Benutzergruppe CASH! können Sie Preisdaten mit Ihren Berufskollegen anonym austauschen.
  • Detaillierte Marktanalysen runden unser Angebot ab.

Ihr persönlicher Nutzen:

  • Sie verschaffen sich ein realistisches Bild über die Marktsituation.
  • Sie können komplexe Marktmechanismen verständlich nachvollziehen.
  • Sie können diesen Wissensvorsprung in Verhandlungen nutzen, um für Ihren Betrieb bessere Konditionen zu erzielen.

Aktuelle Themen

 

Getreide: Märkte nach USDA-Bericht im Taumel

Die Mehrzahl der Analysten und Farmer erwartete in dem gestrigen August-Report des USDA eine deutliche Flächenanpassung für die USA. Doch es kam mal wieder anders.
Weiter
 

Düngemittel: Indische Einkaufsagentur räumt den Markt leer

Neue Einlagerungspreise werden erst in den nächsten Wochen erwartet. Bereits jetzt zeichnet sich jedoch ab, dass einige Düngemittel am Weltmarkt teurer werden dürften.
Weiter
 

Getreidemarkt: Handelskonflikt verunsichert Märkte

Zwischen China und den USA ist bis auf Weiteres keine Lösung im Handelskonflikt in Sicht. Dies verunsichert nicht nur die Finanzmärkte, sondern auch die Rohstoffmärkte.
Weiter
 

Schweinemarkt: Preissprung nach oben

Das Erzeugerangebot bleibt am Schweinemarkt überschaubar. Zum einen ist dies den hohen Temperaturen infolge der Hitzewelle geschuldet; zum anderen trägt auch die geringe Abgabebereitschaft der Mäster zu einer knappen Versorgungslage bei.
Weiter
 

Schweinemarkt: 9 Cent Minus im Monat Juli

Nach der stabilen Preisentwicklung der vergangenen Monate ist die Leitnotierung in diesem Monat bereits um 9 Cent/kg gefallen.
Weiter
 

Getreide/Ölsaaten: Ernte in Russland als Unsicherheitsfaktor

In Deutschland musste die Ernteprognose nach unten korrigiert werden. Für die weitere Preisentwicklung wird aber entscheidend sein, wie groß die Ernte in Black-Sea ausfällt.
Weiter
 

Düngemittel: Einlagerungspreise der neuen Saison?

Am Düngermarkt sind die Preise fest gestimmt. Marktbeteiligte berichten von einem sehr ruhigen Bedarfsgeschäft während der Erntezeit. Es mangelt an Lagerkapazitäten und Liquidität.
Weiter
 

Schweinemarkt: Preise weiter auf hohem Niveau

Das Lebendangebot an Schweinen bleibt weiterhin klein und trifft auf eine ebenso verhaltene Fleischnachfrage.
Weiter
 

Getreidemarkt: Ruhe vor dem Sturm?

In den kommenden Wochen sind moderate Preiskorrekturen am Getreidemarkt zu erwarten. Größere Ernten aus der Schwarzmeerregion drücken auf den Markt.
Weiter
 

Schweinemarkt: Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau

Mit der Preisempfehlung der VEZG vom 19.06 konnte der Vereinigungspreis am deutschen Schweinemarkt sein Niveau bei 1,83 Euro/kg halten.
Weiter
 

Wetter in den USA lässt Getreidepreise erneut steigen

Mit den Wetterkapriolen im mittleren Westen der USA tendieren die Börsen erneut fester. Damit lassen sich auch wieder bessere Preise für die neue Ernte absichern.
Weiter
 

Vermarktung: Getreideabrechnungen genau prüfen!

Für Getreidekontrakte gelten bislang keine einheitlichen Standards bei der Abrechnung, was die Vergleichbarkeit von Angeboten erschwert. Entscheidend ist nicht alleine der Grundpreis, sondern die Konditionen der jeweiligen Erfasser.
Weiter
 

Schweinemarkt: China-Effekt treibt Preise in die Höhe

Der europäische Schweinemarkt präsentiert sich unverändert fest. Grund ist der hohe Importbedarf Chinas aufgrund der Afrikanischen Schweinepest (ASP).
Weiter
 

Markt für Pflanzenschutzmittel rückläufig

Aufgrund der ausgeprägten Trockenheit kamen in 2018 weniger Pflanzenschutzmittel (PSM) zum Einsatz. Der gewichtete Preisindex aller PSM fiel im Januar 2019 um 0,5%.
Weiter
 

Getreidemarkt: Jetzt Preisspitzen für Vorkontrakte nutzen!

Durch den Wettermarkt in den USA steigen auch hierzulande die Risikoprämien in den Kursen, womit die Gebote für die neue Ernte angehoben wurden.
Weiter
 

Weizenmarkt: Mehr Weizen am Weltmarkt

Am Weizenmarkt spekulieren Mühlen und Futtermischer auf fallende Kurse bis zur neuen Ernte. Das USDA erwartet bis zum Ende der Saison mehr Weizen am Weltmarkt.
Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen