Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Getreidemarkt: Ruhe vor dem Sturm?

In den kommenden Wochen sind moderate Preiskorrekturen am Getreidemarkt zu erwarten. Größere Ernten aus der Schwarzmeerregion drücken auf den Markt.

Offenbar geht das USDA davon aus, dass die Farmer in den USA den Mais witterungsbedingt zwar extrem spät, wohl aber am Ende dennoch gedrillt haben. Mit dieser Meldung wurden die Marktteilnehmer erneut auf dem falschen Fuß erwischt. Sowohl die Kurse für Mais als auch für Weizen gaben an den Börsen kräftig nach, konnten sich in den letzten Tagen aber wieder erholen. Die neue Ernte läuft an, doch die weitere Marktentwicklung ist derzeit kaum absehbar.

Weizen

Mit 24,4 Mio. t könnte in Deutschland laut DRV wieder eine durchschnittliche Weizenernte eingefahren werden. In der gesamten EU werden die Bauern wohl ca. 150 Mio. t von den Feldern holen, was ein Plus von 13 Mio. t gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Die Welt-Weizenproduktion schätzt der IGC in 19/20 wegen großer Ernten in der Schwarzmeerregion auf 765,8 Mio. t. Damit stehen ca. 32 Mio. t mehr Weizen zur Verfügung als noch in 18/19. Die Vorräte steigen aber nur um 13 Mio. t.

Gerste

Die Erwartungen des Weltmarkts scheinen in 19/20 für die Gerste eine bessere Versorgungssituation zu prognostizieren. Steigenden Exporten aus Argentinien, Australien und Kanada stehen reduzierte Importe aus Saudi-Arabien und China gegenüber. Bei einer Welt-Erzeugung von 150 Mio. t könnten die Vorräte auf geschätzte 27 Mio. t zulegen.

Mais

Zunehmende Zweifel an der Flächenschätzung des USDA lassen die Maiskurse wieder steigen. Ohnehin dürfte die verspätete Aussaat in den USA zu Ertragseinbußen führen. Am Weltmarkt wird eine rückläufige Produktion und zunehmende Verbrauchsdynamik erwartet. Die Lagerbestände könnten infolgedessen laut IGC um ca. 10% auf 284 Mio. t schrumpfen.

Fazit

Nach jetziger Einschätzung dürften die Getreidepreise in den kommenden Wochen etwas zurückgenommen werden.

Weizenkurs
Weizenkurs, Matif, Fronttermin, in Euro/t, Quelle: saatbau.com, Stand 05.07.2019

 


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen