Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Schweinemarkt: Seitwärtsbewegung auf hohem Niveau

Mit der Preisempfehlung der VEZG vom 19.06 konnte der Vereinigungspreis am deutschen Schweinemarkt sein Niveau bei 1,83 Euro/kg halten.

Auch in den übrigen Nachbarstaaten, namentlich Dänemark, Frankreich und Belgien, sind überwiegend ausgeglichene Marktverhältnisse zu beobachten. Leichte Preisaufschläge wurden hingegen aus den Niederlanden gemeldet. Bei der Auktion der Internet-Schweinebörse am vergangenen Freitag den 21.06 wurden 10 Partien mit insgesamt 1362 Schweinen zu einem Durchschnittspreis von 1,95 Euro/kg vermarktet. Damit wurden 3 Cent/kg mehr erlöst als in der Vorwoche, womit für die anstehende Preisempfehlung der VEZG wieder mehr Spielraum nach oben besteht.

Zumal das Lebendangebot erstaunlich klein bleibt und die Grillaktivitäten aufgrund der sommerlichen Witterung den Markt zusätzlich stimulieren. Preisstützend wirkt sich überdies die Exportdynamik in dem chinesischen Absatzmarkt aus, wenngleich hier temporär von gewissen Sättigungstendenzen berichtet wird. Im Einklang mit dem Schweinemarkt verharrt der Ferkelmarkt bei einem Nord-West-Preis von 64 Euro in einem Marktgleichgewicht. Angebot und Nachfrage passen bei dem jetzigen Preisniveau weitgehend zusammen. Überhänge sind am Markt keine zu verzeichnen. Die Wartezeiten sind bei einer regen Einstallbereitschaft dennoch überschaubar.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen