Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Schweinemarkt: Sorge vor ASP-Einschleppung

In Polen – 12 km südlich von Cottbus – wurde ein verendetes Wildschwein aufgefunden, das mit dem ASP-Virus infiziert war. Die ASP Erreger unterscheiden sich stark von der klassischen Schweinepest. Damit rückt die Epidemie nochmals näher an Deutschland heran.

Krisengespräche werden geführt. Schutzzäune entlang der Grenze zu Polen sollen verhindern, dass infizierte Wildschweine nach Deutschland gelangen können. Ob das gelingt, ist jedoch fraglich, da Schweine diese Barrieren möglicherweise auch überwinden können. Allerdings hat man in Belgien gute Erfahrungen mit der Eindämmung der Krankheit gemacht. Der Nachweis eines infizierten Wildschweines in Deutschland hätte große Folgen. Noch gravierender wäre allerdings der ASP Ausbruch in einer Hausschweinpopulation. Der Export außerhalb von Europa würde vermutlich gestoppt. Bislang konnte sich China nicht zu einer Abnahmegarantie durchringen.

Doch nicht nur infizierte Wildschweine übertragen die Seuche. Auch Menschen können ASP einschleppen. Weggeworfene Essensreste an Raststätten, die dann von Wildschweinen aufgenommen werden, bergen ein Risiko die Epidemie im hiesigen Land zu verbreiten. Ein Impfstoff wurde bislang noch nicht entwickelt.

Zu den tragenden Säulen des Schweinemarktes zählte bislang das rege Exportgeschäft mit China. Durch die dortige grassierende ASP-Epidemie wurde in China die Schweineproduktion um die Hälfte dezimiert. Die Preise für Schweinefleisch haben sich verdoppelt. Der Bedarf in China ist groß, und beflügelte  somit die deutschen Schlachtschweinepreise.  Im Dezember 2019 erreichte der Vereinigungspreis einen Höchststand von über 2 Euro/kg SG. Mittlerweile verharrt der Preis allerdings wieder bei 1,82 Euro/kg SG. Der bislang positive Marktverlauf wird durch die neuesten Meldungen stark verunsichert.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen