Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktinformation

Überhänge am Schlachtschweinemarkt

Am deutschen  Schlachtschweinemarkt wurde der Vereinigungspreis um 6 Cent/kg SG gesenkt. Aktuell liegt der Kurs bei 1,60 Euro/kg SG.

Die Schließung des Schlachthofes in NordrheinWestfahlen  führen dazu, dass die Schlachtkapazitäten nicht reichen. Die Erzeuger möchten die schlachtreifen Tiere veräußern – dies führt zu einem Überhang.

Seit zwei Wochen wird in Rheda-Wiedenbrück nicht geschlachtet. Über 20.000 Schweine müssen täglich auf andere Schlachthöfe verteilt werden. Unklar ist, wie es mit dem Schlachtbetrieb weiter geht. Dies führt zu Verunsicherung am Schlachtschweinemarkt.

Auch heute wurden zwar Schweine bei der Internetbörse angeboten. Es kam aber nicht zum Verkauf.

Am Ferkelmarkt war die  Vermarktung in der 26. Kalenderwoche noch problemlos. Die Preise blieben auf dem Niveau der Vorwoche.  Diese Situation wird  sich ändern, wenn Mastplätze nicht zügig geräumt werden können. Dann fehlen Stallkapazitäten für die Ferkel.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen