Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Unternehmensführung

Ergebnisse ökologisch wirtschaftender Haupterwerbsbetriebe WJ 2018/19

Die in der hessischen Regionalstatistik ausgewerteten 54 Betriebe setzen sich zusammen aus 5 Ackerbau-, 37 Futterbau-, 3 Veredlungs- und 9 Verbundbetrieben.

Durchschnittlich erzielten sie einen Unternehmensgewinn von 67.869 €. Dies ergibt einen Gewinnrückgang von 22,1 % gegenüber dem Vorjahr. Das um Investitionszulagen sowie zeitraumfremde Einflüsse bereinigte „Ordentliche Ergebnis“ sank um 28,6% von 86.798 € auf 61.938 €.

Von den 54 ausgewerteten Betrieben waren 44 Betriebe auch im vorigen Wirtschaftsjahr in der Auswertung. Der Gewinn dieser identischen Betriebe sank ggü. dem Vorjahr um 24,2 % auf aktuell 63.344 €. Die 10 neu in die Auswertung hinzugekommenen Betriebe erzielten überdurchschnittliche Ergebnisse (91.358 € Gewinn) und hoben so das Gesamtniveau etwas an.

Im Vergleich zu den ausgewerteten 486 konventionell wirtschaftenden HE-Betrieben erzielen die Öko-HE-Betriebe einen ca. 18 % höheren Unternehmensgewinn (+ 10.435 €), ein Trend, der sich nun bereits über mehrere WJ fortsetzt. Allerdings erhalten die Öko-Betriebe mit durchschnittlich 603 €/ha LF 64 % mehr staatliche Zulagen und Zuschüsse als die konventionellen HE-Betriebe (367 €/ha LF). In absoluten Zahlen macht dies 82.575 €/Betrieb aus, dies sind 21 % der betrieblichen Erträge insg. und auf den Unternehmensgewinn bezogen sogar 122 %.

Die Betriebsfläche der ausgewerteten Ökobetriebe ist ggü. dem Vorjahr um 3,51 ha LF gesunken.

Dennoch bewirtschaften die Öko-HE-Betriebe mit aktuell 136,94 ha ca. 17 ha mehr als die konventionellen HE-Betriebe. Der Anteil der Ackerfläche liegt mit knapp 40 % deutlich niedriger als in den konventionellen Betrieben (69 %). Die Umsatzerlöse aus der Bodenproduktion spielen mit 19.993 €/ Betrieb und 146 €/ ha LF nur eine untergeordnete Rolle

Der Viehbesatz liegt in den Öko-HE-Betrieben bei 82,4 VE je 100 ha LF und ist ggü. dem Vorjahr um 3 % gesunken. (122,8 VE/ 100 ha LF bei den konv. HE-Betrieben). Der wichtigste Tierhaltungszweig ist die Rinder- und Milchviehhaltung mit einem Anteil von ca. 77 %, gefolgt von der deutlich zugenommenen Geflügelhaltung mit 19 % und den Schweinebeständen mit 3 % Anteil.  Mit 1.980 €/ ha LF und 271.141 €/Betrieb dominieren die Umsatzerlöse aus der Tierproduktion.

Nach wie vor erzielen die Betriebe mit der Milch die höchsten Einnahmen mit 133.243 €. Im WJ 2018/19 sank der Milcherlös/kg erstmals nach drei Jahren leicht von 48,14 auf 47,22 ct/kg. Auch die Milchleistung pro Kuh ist von 6.452 auf 6322 kg/ Kuh und Jahr etwas gesunken, was sicherlich dem schwierigen Dürrejahr 2018 geschuldet ist. Die Dürre im Erntejahr 2018 verursachte zudem deutlich gestiegene Aufwendungen für Futtermittelzukäufe in Höhe von 67.648 € (+52 % ggü. dem Vorjahr) und erklärt wesentlich den Gewinnrückgang.

Aus der Geflügelhaltung erzielen die ausgewerteten Ökobetriebe inzwischen die zweithöchsten produktionstechnischen Einnahmen in Höhe von 85.541 € (+46 % ggü. dem Vorjahr).

Gründe für den deutlich höheren Gewinn der E- zu den W-Betrieben:

Der Gewinn der E-Betriebe beträgt 168.245 €, die W-Betriebe erzielen einen Verlust von -3.810 €.

  • Die E-Betriebe bewirtschafteten eine um 9 % größere Betriebsfläche. Sie wirtschafteten aber nicht auf den besseren Standorten.
  • Die Intensität in der Viehhaltung lag bei den E-Betrieben 75 % höher als bei den W-Betrieben.
  • Die E-Betriebe setzen deutlich stärker auf die Milch- als auf die Rindfleischproduktion. Der Milchkuhanteil am Rindviehbestand betrug 64 %, bei den W-Betrieben lediglich 34 %.
  • Die E-Betriebe erreichen deutlich höhere Milchleistungen in kg je Kuh und dadurch auch höhere Marktleistungen je Kuh.
  • Insgesamt erwirtschaften die E-Betriebe 2,3-fach höhere betriebliche Erträge als die W-Betriebe, während ihr betrieblicher Aufwand „nur“ 1,7-fach höher liegt.

Ausgewählte Kennzahlen hessischer ökologisch wirtschaftender Haupterwerbsbetriebe

Wirtschaftsjahr 2016/17 2017/18 2018/19
alle Betriebe alle Betriebe alle Betriebe E-Betriebe W-Betriebe
n.a.= nicht auswertbar
Anzahl Betriebe   49 55 54 14 14
Gewinn/Unternehmen 74.943 87.143 67.869 168.245 -3.810
Gewinn/ha LF 553 663 496 1.071 -26
Ordentliches Ergebnis/Untern. 73.131 86.798 72.607 174.754 -2.075
Bereinigte Eigenkapitalveränd. 26.163 14.063 9.175 49.932 -17.262
Standardoutput 210.300 222.830 226.670 363.000 176.000
Vergleichswert Landwirtschaft €/ha LF 499 502 521 557 554
Landw. genutzte Fläche (LF) ha 135,56 131,43 136,94 157,02 143,85
davon Pachtfläche ha 108,30 103,09 105,04 109,93 123,39
Ackerfläche insges. ha 48,06 46,91 54,42 72,59 45,19
Getreide (o. Körnermais) in % AF 56,71 56,08 53,27 46,63 56,51
Hülsenfrüchte in % AF 9,66 9,25 10,92 14,38 9,37
Sonstige Marktfrüchte in % AF 1,84 1,49 4,24 7,99 0,86
Ackerfutter als Hauptfutterfläche in % AF 31,79 33,18 31,57 31,00 33,26
Viehbestand insg. je 100 ha LF VE 77,9 84,9 82,4 113,8 65,2
Rindvieh insg. je 100 ha LF VE 67,0 68,6 63,9 62,4 63,9
Milchkühe St. 42,1 42,4 41,5 62,6 31,4
Mutter- u. Ammenkühe St. 13,4 11,8 12,1 2,4 26,4
Getreideertrag (o. Körnermais) dt/ha 35,5 39,4 32,3 36 32,3
Verkaufserlös Getreide €/dt 43,54 40,40 37,17 n.a n.a.
Milchleistung je Kuh kg 5.979 6.452 6.322 7.565 4.491
Verkaufserlös Milch Cent/kg 48,05 48,14 49,58 n.a. n.a.
Umsatzerlöse Bodenproduktion €/ha LF 170 123 146 200 144
Umsatzerlöse Tierproduktion €/ha LF 1.391 1.794 1.980 3.669 1.100
darunter Milch €/ha LF 866 976 973 1.389 726
                 Rinder €/ha LF 206 247 241 197 281
                 Schweine €/ha LF 18 87 115 18 4
                 Geflügel/Eier €/ha LF 252 443 624 2064 4
Sonstige betriebliche Erträge €/ha LF 684 715 720 733 745
darin Zulagen und Zuschüsse €/ha LF 588 608 603 586 597
dav.  EU-Direktzahlungen €/ha LF 258 265 272 267 267
          Ausgleichszulage €/ha LF 54 48 52 62 44
          Umweltgerechte Erzeugung €/ha LF 228 234 232 205 239
darin zeitr.fr. Erträge (netto) €/ha LF 46 41 44 72 51
Betriebliche Erträge insgesamt €/ha LF 2.458 2.803 2.917 4.718 2.063
Saat- und Pflanzgut €/ha LF 48 36 46 60 40
Düngemittel €/ha LF 10 3 8 5 13
Pflanzenschutz €/ha LF 0 0 0 0 0
Treib- und Schmierstoffe €/ha LF 106 114 118 127 118
Pachtaufw. luf-Flächen €/ha LF 85 96 142 122 166
Tierzukäufe €/ha LF 46 200 241 544 57
Futtermittelzukauf €/ha LF 299 325 494 996 291
Abschreibung Masch. techn.Anl. €/ha LF 218 231 284 325 276
Zeitraumfremde Aufwendungen €/ha LF 47 55 17 31 16
Betrieblicher Aufwand. insges. €/ha LF 1.834 2.069 2.344 3.537 2.026

 

Gewinnvergleich konventioneller und Öko-Betriebe mit 5-Jahres-Durchschnitt
Gewinnvergleich konventioneller und Öko-Betriebe mit 5-Jahres-Durchschnitt

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen