Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Unternehmensführung

Ergebnisse ökologisch wirtschaftender Haupterwerbsbetriebe WJ 2018/19

Die in der hessischen Regionalstatistik ausgewerteten 54 Betriebe setzen sich zusammen aus 5 Ackerbau-, 37 Futterbau-, 3 Veredlungs- und 9 Verbundbetrieben.

Durchschnittlich erzielten sie einen Unternehmensgewinn von 67.869 €. Dies ergibt einen Gewinnrückgang von 22,1 % gegenüber dem Vorjahr. Das um Investitionszulagen sowie zeitraumfremde Einflüsse bereinigte „Ordentliche Ergebnis“ sank um 28,6% von 86.798 € auf 61.938 €.

Von den 54 ausgewerteten Betrieben waren 44 Betriebe auch im vorigen Wirtschaftsjahr in der Auswertung. Der Gewinn dieser identischen Betriebe sank ggü. dem Vorjahr um 24,2 % auf aktuell 63.344 €. Die 10 neu in die Auswertung hinzugekommenen Betriebe erzielten überdurchschnittliche Ergebnisse (91.358 € Gewinn) und hoben so das Gesamtniveau etwas an.

Im Vergleich zu den ausgewerteten 486 konventionell wirtschaftenden HE-Betrieben erzielen die Öko-HE-Betriebe einen ca. 18 % höheren Unternehmensgewinn (+ 10.435 €), ein Trend, der sich nun bereits über mehrere WJ fortsetzt. Allerdings erhalten die Öko-Betriebe mit durchschnittlich 603 €/ha LF 64 % mehr staatliche Zulagen und Zuschüsse als die konventionellen HE-Betriebe (367 €/ha LF). In absoluten Zahlen macht dies 82.575 €/Betrieb aus, dies sind 21 % der betrieblichen Erträge insg. und auf den Unternehmensgewinn bezogen sogar 122 %.

Die Betriebsfläche der ausgewerteten Ökobetriebe ist ggü. dem Vorjahr um 3,51 ha LF gesunken.

Dennoch bewirtschaften die Öko-HE-Betriebe mit aktuell 136,94 ha ca. 17 ha mehr als die konventionellen HE-Betriebe. Der Anteil der Ackerfläche liegt mit knapp 40 % deutlich niedriger als in den konventionellen Betrieben (69 %). Die Umsatzerlöse aus der Bodenproduktion spielen mit 19.993 €/ Betrieb und 146 €/ ha LF nur eine untergeordnete Rolle

Der Viehbesatz liegt in den Öko-HE-Betrieben bei 82,4 VE je 100 ha LF und ist ggü. dem Vorjahr um 3 % gesunken. (122,8 VE/ 100 ha LF bei den konv. HE-Betrieben). Der wichtigste Tierhaltungszweig ist die Rinder- und Milchviehhaltung mit einem Anteil von ca. 77 %, gefolgt von der deutlich zugenommenen Geflügelhaltung mit 19 % und den Schweinebeständen mit 3 % Anteil.  Mit 1.980 €/ ha LF und 271.141 €/Betrieb dominieren die Umsatzerlöse aus der Tierproduktion.

Nach wie vor erzielen die Betriebe mit der Milch die höchsten Einnahmen mit 133.243 €. Im WJ 2018/19 sank der Milcherlös/kg erstmals nach drei Jahren leicht von 48,14 auf 47,22 ct/kg. Auch die Milchleistung pro Kuh ist von 6.452 auf 6322 kg/ Kuh und Jahr etwas gesunken, was sicherlich dem schwierigen Dürrejahr 2018 geschuldet ist. Die Dürre im Erntejahr 2018 verursachte zudem deutlich gestiegene Aufwendungen für Futtermittelzukäufe in Höhe von 67.648 € (+52 % ggü. dem Vorjahr) und erklärt wesentlich den Gewinnrückgang.

Aus der Geflügelhaltung erzielen die ausgewerteten Ökobetriebe inzwischen die zweithöchsten produktionstechnischen Einnahmen in Höhe von 85.541 € (+46 % ggü. dem Vorjahr).

Gründe für den deutlich höheren Gewinn der E- zu den W-Betrieben:

Der Gewinn der E-Betriebe beträgt 168.245 €, die W-Betriebe erzielen einen Verlust von -3.810 €.

  • Die E-Betriebe bewirtschafteten eine um 9 % größere Betriebsfläche. Sie wirtschafteten aber nicht auf den besseren Standorten.
  • Die Intensität in der Viehhaltung lag bei den E-Betrieben 75 % höher als bei den W-Betrieben.
  • Die E-Betriebe setzen deutlich stärker auf die Milch- als auf die Rindfleischproduktion. Der Milchkuhanteil am Rindviehbestand betrug 64 %, bei den W-Betrieben lediglich 34 %.
  • Die E-Betriebe erreichen deutlich höhere Milchleistungen in kg je Kuh und dadurch auch höhere Marktleistungen je Kuh.
  • Insgesamt erwirtschaften die E-Betriebe 2,3-fach höhere betriebliche Erträge als die W-Betriebe, während ihr betrieblicher Aufwand „nur“ 1,7-fach höher liegt.

Ausgewählte Kennzahlen hessischer ökologisch wirtschaftender Haupterwerbsbetriebe

Wirtschaftsjahr2016/172017/182018/19
alle Betriebealle Betriebealle BetriebeE-BetriebeW-Betriebe
n.a.= nicht auswertbar
Anzahl Betriebe 4955541414
Gewinn/Unternehmen74.94387.14367.869168.245-3.810
Gewinn/ha LF5536634961.071-26
Ordentliches Ergebnis/Untern.73.13186.79872.607174.754-2.075
Bereinigte Eigenkapitalveränd.26.16314.0639.17549.932-17.262
Standardoutput210.300222.830226.670363.000176.000
Vergleichswert Landwirtschaft€/ha LF499502521557554
Landw. genutzte Fläche (LF)ha135,56131,43136,94157,02143,85
davon Pachtflächeha108,30103,09105,04109,93123,39
Ackerfläche insges.ha48,0646,9154,4272,5945,19
Getreide (o. Körnermais)in % AF56,7156,0853,2746,6356,51
Hülsenfrüchtein % AF9,669,2510,9214,389,37
Sonstige Marktfrüchtein % AF1,841,494,247,990,86
Ackerfutter als Hauptfutterflächein % AF31,7933,1831,5731,0033,26
Viehbestand insg. je 100 ha LFVE77,984,982,4113,865,2
Rindvieh insg. je 100 ha LFVE67,068,663,962,463,9
MilchküheSt.42,142,441,562,631,4
Mutter- u. AmmenküheSt.13,411,812,12,426,4
Getreideertrag (o. Körnermais)dt/ha35,539,432,33632,3
Verkaufserlös Getreide€/dt43,5440,4037,17n.an.a.
Milchleistung je Kuhkg5.9796.4526.3227.5654.491
Verkaufserlös MilchCent/kg48,0548,1449,58n.a.n.a.
Umsatzerlöse Bodenproduktion€/ha LF170123146200144
Umsatzerlöse Tierproduktion€/ha LF1.3911.7941.9803.6691.100
darunter Milch€/ha LF8669769731.389726
                 Rinder€/ha LF206247241197281
                 Schweine€/ha LF1887115184
                 Geflügel/Eier€/ha LF25244362420644
Sonstige betriebliche Erträge€/ha LF684715720733745
darin Zulagen und Zuschüsse€/ha LF588608603586597
dav.  EU-Direktzahlungen€/ha LF258265272267267
          Ausgleichszulage€/ha LF5448526244
          Umweltgerechte Erzeugung€/ha LF228234232205239
darin zeitr.fr. Erträge (netto)€/ha LF4641447251
Betriebliche Erträge insgesamt€/ha LF2.4582.8032.9174.7182.063
Saat- und Pflanzgut€/ha LF4836466040
Düngemittel€/ha LF1038513
Pflanzenschutz€/ha LF00000
Treib- und Schmierstoffe€/ha LF106114118127118
Pachtaufw. luf-Flächen€/ha LF8596142122166
Tierzukäufe€/ha LF4620024154457
Futtermittelzukauf€/ha LF299325494996291
Abschreibung Masch. techn.Anl.€/ha LF218231284325276
Zeitraumfremde Aufwendungen€/ha LF4755173116
Betrieblicher Aufwand. insges.€/ha LF1.8342.0692.3443.5372.026

 

Gewinnvergleich konventioneller und Öko-Betriebe mit 5-Jahres-Durchschnitt

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag