Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Corona-Pandemie: Regulärer Dienstbetrieb im LLH läuft wieder an

Unter Beachtung aller Hygieneregeln und Vorsichtsmaßnahmen hat der LLH begonnen, in weiten Bereichen seinen Dienstbetrieb wieder zu intensivieren.

Beratung

Die Beratungskräfte sind seit dem 4. Mai wieder im Außendienst auf den Betrieben tätig.
Voraussetzung ist, dass möglichst wenige Personen an den Einzelberatungen teilnehmen, die Abstandsvorgabe von mindestens 1,5 m eingehalten wird und die Beratung entweder im Feld oder im Außenbereich des Betriebes stattfindet und nicht in den privaten Wohnräumen. In bestimmten Fällen können für Beratungsgespräche auch Freisitze oder Besprechungsräume in den Dienststellen des LLH genutzt werden. Gruppenberatungen und Veranstaltungen finden derzeit noch nicht statt.

Ein großer Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird weiterhin von zu Hause arbeiten und dort für Beratungsfragen per Telefon und E-Mail erreichbar sein. Besucher der Dienststellen werden gebeten, sich vorab telefonisch anzumelden.

Der LLH bietet landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betrieben darüber hinaus Beratungsinformationen, zum Beispiel über die regelmäßig, im Abonnement erscheinenden, Beratungsfaxe oder durch Fachbeiträge auf der LLH-Website.

Das neue LLH-Ackerbauforum informiert jeweils mittwochs und freitags im Video-Format über aktuelle pflanzenbauliche Themen. Diese Videos finden Sie auf YouTube und Facebook.

Bildung

An den Fachschulen wird ab dem 04. Mai wieder unterrichtet. Dies gilt für den Jahrgang, der in diesem Jahr noch die Prüfung ablegen wird, als auch für den ersten Ausbildungsabschnitt, der zunächst aber nur an zwei Tagen in der Woche in der Schule sein wird.
Die überbetriebliche Ausbildung für Auszubildende in den Berufen Landwirt und Pferdewirt wird ab dem 25. Mai 2020 am Eichhof und am Landgestüt Dillenburg beginnen.

Sowohl für die Fachschulen als auch für die überbetrieblichen Ausbildungsstätten sind umfangreiche Hygienepläne erstellt worden, die die geforderten Abstandregelungen und Hygienemaßnahmen gewährleisten können. Diese schließen z.B. eine gezielte Wegeführung in den Gebäuden, das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken in Situationen, in denen der Mindestabstand nicht gewährleistet werden kann, die Aufstellung von Handdesinfektionsspendern und die tägliche Flächendesinfektion in den Unterrichtsräumen ein.

Die Abschlussprüfungen in den landwirtschaftlichen Ausbildungsberufen sollen grundsätzlich wie geplant in den kommenden Wochen abgenommen werden.

Der Lehrgangsbetrieb im Bildungsseminar Rauischholzhausen, in der hessischen Gartenakademie und am Landgestüt Dillenburg (außer ÜA) wird zunächst bis Ende Mai ausgesetzt. Im Bildungsseminar werden zur Zeit Online-Angebote entwickelt.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen