- Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen - https://llh.hessen.de -

Schweine

Schweine Die Struktur der hessischen Schweinehaltung ist geprägt durch eine vergleichsweise geringe Schweinedichte und eine hohe Zahl an Kleinhaltungen. Im Mai 2019 wurden in Hessen in 800 Betrieben insgesamt 500.000 Schweine gehalten. Das sind knapp 2 % der Schweine in Deutschland.

Der Fleischverzehr pro Person liegt in Deutschland bei etwa 60 kg, wobei das Schweinefleisch mit ca. 38 kg den größten Anteil bildet. Es folgen Geflügelfleisch mit knapp 12 kg sowie Rind- und Kalbfleisch mit etwa 9 kg.

Sie suchen Beratung zu produktionstechnischen Fragen der Haltung, Fütterung, Züchtung oder des Tierwohls? Unser Beratungsangebot steht allen Betrieben unabhängig von ihrer Größe und Wirtschaftsweise (konventionell, ökologisch) offen. Gerne beraten wir Sie auch zu betriebswirtschaftlichen Aspekten. Darüber hinaus können Sie sich einem der regionalen Arbeitskreise zur Schweinehaltung anschließen.

Themen

 

Ausnahmeregelungen für Teilnehmer am ASP-Statusverfahren

Um im Falle des Ausbruchs der ASP von den Ausnahmeregelungen von der Untersuchungspflicht für die zu verbringenden Schweine in Restriktionszonen Gebrauch machen zu können, besteht für Schweine haltende Betriebe in Hessen die Möglichkeit für eine freiwillige Teilnahme am  ASP-Statusverfahren.
Weiter
 

Deckzentrum im Wandel

Die Sauenhaltung in Deutschland befindet sich derzeit im Umbruch. Neben der künftigen Haltung im Abferkelstall steht spätestens seit dem sogenannten Magdeburger Urteil auch das Deckzentrum im Fokus der Veränderungen. Die MuD Tierschutz Betriebe zeigen Möglichkeiten auf, wie die Haltung im Deckzentrum zukunftsfähig gestaltet werden kann. 
Weiter
 

ASP: Wie Sie sich für den Ernstfall vorbereiten!

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich zunehmend aus. Kontinuierlich werden im osteuropäischen Raum neue Fälle der ASP bei Wildschweinen sowie auch bei Hausschweinen gemeldet.
Weiter
 

Futterwerttabelle für Schweine

Die "Rosa Tabelle" enthält aktuelle Orientierungswerte und Futterdaten zur Berechnung von Schweinerationen.
Weiter
 

MuD Tierschutz-Projekt testet Ferkelkastration mit Betäubung

In Deutschland ist nach einer Fristverlängerung von zwei Jahren das betäubungslose Kastrieren männlicher Saugferkel ab dem 1.1.2021 nicht mehr zulässig.
Weiter
 

„Hand in Hand“ – Betriebsportraits des MuD Tierschutz Schwein

„Ich probiere gerne Neues aus“, sagt Betriebsleiter Heiko Ranft aus Felsberg. Er nimmt mit seinem Betrieb am Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz (MuD) teil, einem vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung geförderten Projekt, welches die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis schafft.
Weiter
 

Nachlese zur Fachtagung Schwein: Tierwohl & Klimaschutz

Unter dem Motto „Alternative Stallkonzepte“ hatte der Arbeitskreis Schweinehaltung des LLH Fritzlar und die Arbeitsgemeinschaft junger Schweinehalter am 30.01.2019 zur Fachtagung nach Niedenstein-Kirchberg eingeladen.
Weiter
 

Video: Sofortmaßnahmen gegen Schwanzbeißen

Der Betrieb von Dr. Albrecht Brandes (Niedersachsen) hält im Rahmen der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz Schweine mit Ringelschwanz.
Weiter
 

Neue Broschüre zur Mastschweinehaltung in der Zukunft

Wie müssen Haltungssysteme zukünftig gestaltet werden, damit diese artgerecht, umweltgerecht, klimaschonend und verbraucherorientiert sowie wettbewerbsfähig sind?
Weiter
 

Zuchtwertschätzung

Die Zuchtwertschätzung liefert den Betrieben wichtige Informationen über das genetische Potential der Zuchttiere.
Weiter