Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Tier

Fleckvieh auf WeideDie Themen der Tierhaltung erstrecken sich auf die Fütterung, Haltung und Zucht von Rindern, Schweinen, Pferden, Schafen & Ziegen, Geflügel und Bienen. Unser Beratungs- und Informationsangebot steht allen tierhaltenden Betrieben unabhängig von ihrer Größe und Wirtschaftsweise (konventionell, ökologisch) offen.

Wir beraten Sie insbesondere zu Fragen der Fütterung und der Futtergewinnung, der Haltung und des Tierwohls, der Züchtung und der Aufzucht, der Tiergesundheit und der Fruchtbarkeit sowie der Nachhaltigkeit der Nutztierhaltung und des Tierschutzes. Gleichzeitig bieten wir Ihnen auch Beratung zu betriebswirtschaftlichen Fragen der Tierhaltung und zur Finanzierung an. Darüber hinaus können Sie sich einem der regionalen Arbeitskreise anschließen.

Aktuelle Themen

 

Das Tierwohl-Kompetenzzentrum Schaf nimmt seine Arbeit auf

Ziel des dreijährigen Vorhabens ist es, eine Bündelung von Kompetenzen für Tiergesundheit und Tierwohl beim Schaf zu erzielen und Haltungs- sowie Zuchtempfehlungen für schafhaltende Betriebe zu entwickeln. Dies geschieht unter besonderer Berücksichtigung der Selektion auf Kurzschwänzigkeit bzw. der optimierten Haltung langschwänziger Schafrassen.
>> Weiter
 

Zwischenfruchtbeweidung und Acker-Vor- und Nachbeweidung in den Wintermonaten

Im Jahresverlauf bestehen verschiedene Möglichkeiten, die Schafbeweidung in die Flächenbewirtschaftung ackerbaulich wirtschaftender Betriebe einzubinden. Zum einen kommt eine Beweidung von Zwischenfrüchten, zum andern die Vor- und Nachbeweidung von Acker- und Grünland, sowie die Beweidung von Neuansaaten in Betracht.
>> Weiter
 

Klimaschutz in der modernen Tierhaltung: Ammoniakemissionen bereits im Stall reduzieren

Ammoniakemissionen (NH3) aus der Tierhaltung, im Besonderen aus der Rinderhaltung, stellen einen großen Anteil an den durch die Landwirtschaft emittierten schädlichen Klimagasen dar.
>> Weiter
 

Legehennen in Mobilställen: Chance oder Risiko für Tierwohl, Markt und Bürgerakzeptanz?

Verbundprojekt „MobiWohl“ an der Universität Kassel, der Universität Göttingen und dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen gestartet
>> Weiter
 

Geflügelpest: im Herbst erhöhte Gefahr

Nachdem in Mittel- und Osteuropa um den Jahreswechsel 2020/2021 ein überregionales Ausbruchsgeschehen von HPAIV des Subtyps H5N8 in Geflügelbetrieben festgestellt wurde, ist das Geschehen in diesem Jahr zum Herbst hin nicht vollständig zum Erliegen gekommen.
>> Weiter
 

Afrikanische Schweinepest (ASP) – Was Landwirte tun können

Bei der ASP handelt es sich um eine anzeigepflichtige Tierseuche, von der ausschließlich Wild- und Hausschweine betroffen sind. Für andere Tierarten und den Menschen ist das Virus ungefährlich.
>> Weiter
 

Das Schwein - vom Nutztier zum Haustier

Ob auf dem Ferienbauernhof, im Streichelzoo oder bei Selbstversorgern - immer mehr Privatpersonen haben ein Interesse an der Heimtierhaltung von Hausschweinen. Vor allem Minischweine sind voll im Trend.
>> Weiter
 

Klimawandel: Anpassungsstrategien in der Rinderhaltung

Wenngleich in diesem Jahr durch die ausgeprägten Niederschläge recht ordentliche Futteraufwüchse zu verzeichnen sind, haben die vergangenen drei, vielerorts zu trockenen, Jahre die Auswirkungen des Klimawandels zunehmend spürbar werden lassen.
>> Weiter
 

Maisprodukte in der Fütterung

In diesem Jahr konnten sehr gute Erträge bei der Grassilage eingefahren und entsprechende Vorräte angelegt werden. Die bisherigen Untersuchungsergebnisse zeigen jedoch, dass es diesen Silagen an Energie und Eiweiß fehlt.
>> Weiter
 

Neu: MuD Tierschutz-Broschüre „Beschäftigungsmaterial für Kälber“

Die Broschüre der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz soll Landwirtinnen und Landwirten, Beraterinnen und Beratern sowie allen Interessierten einen kompakten Überblick über mögliche Beschäftigungsmaterialien für Kälber geben. Dargestellt werden organische und anorganische Materialien.
>> Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite