Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Bildungsseminar Rauischholzhausen

Schloss im HerbstlaubDas Bildungsseminar Rauischholzhausen ist eine Einrichtung des Landesbetriebs Landwirtschaft Hessen (LLH) und bietet Seminare, Fachtagungen und Workshops zu aktuellen Themen in folgenden Bereichen an:

  • Landwirtschaft und Gartenbau
  • Umwelt
  • Dorf- und Regionalentwicklung
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Präsentation, Kommunikation, Moderation
  • Fachrecht, Verwaltungsrecht
  • Informationstechnik
  • Verbraucherschutz

Jährlich begrüßen wir etwa 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Diese kommen nicht nur aus dem Geschäftsbereich des HMUKLV; Beschäftigte sowie Vertreterinnen und Vertreter fachverwandter Landesverwaltungen, der Kreisverwaltungen, der Gemeinden als auch fachnaher Verbände und Einrichtungen aus Hessen, dem Bundesgebiet und europäischen Nachbarländern zählen ebenfalls zu unseren Gästen.

Im Schloss Rauischholzhausen erleben Sie die Seminare im historischen Ambiente, eingebettet in erholsamer und ruhiger Umgebung des Schlossparks. Übernachten können Sie in stilvollen Zimmern des Schlosses und zugehöriger Gästehäuser. Darüber hinaus sorgt das Schlossrestaurant für Ihr leibliches Wohl.

Sie sehen, es lohnt sich für Sie aus vielerlei Gründen, unsere Veranstaltungen zu besuchen.

Jahresprogramm 2023

Das Programm wird fortlaufend aktualisiert. Links mit näheren Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sowie der Möglichkeit zur Anmeldung werden zu gegebener Zeit ergänzt.
Schauen Sie gern wieder rein!

Jahresprogramm Bildungsseminar Rauischholzhausen 2023

Jahresprogramm im Umweltsektor 2023

Aktuelles

 

Bedarfsorientierte, erstklassige Fortbildungsangebote

LLH Bildungsseminar Rauischholzhausen erneut LQW-testiert
>> Weiter
 

Nachlese zur Exkursion "Gartenbau in Zeiten des Klimawandels"

Der Klimawandel ist das beherrschende Thema unserer Zeit und zwingt Landwirtschaft wie Gartenbau zu neuen Denkansetzen, Handlungsweisen und Techniken.
>> Weiter
 

Austausch & Vernetzung über die Landesgrenzen hinaus

Eine lettische OG informierte sich Ende September 2019 in Hessen und Baden-Württemberg über den Soja-Anbau.
>> Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite