Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktfruchtbau

Zwischenfruchtanbau

ZwischenfruchtDem Zwischenfruchtanbau kommt  besonders beim Anbau vor Sommerungen eine besondere Bedeutung zu: neben dem Konservieren von Nährstoffen während der Vegetationsruhe über Winter schaffen Zwischenfrüchte eine Pflanzendecke, welche die Abschwemmungsgefahr von Boden während Starkregenereignissen verringern kann. Weiterhin können sie zum Humusaufbau und zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit beitragen.

In den letzten Jahren hat der Zwischenfruchtanbau in Hessen zugenommen. Grund dafür ist die Anrechnung der Zwischenfruchtflächen mit dem Faktor 0,3 als Greeningfläche, sofern einige Auflagen beim Anbau einhalten werden (siehe auch Boden- und Gewässerschutz). Jedoch muss ich bei der Auswahl der Zwischenfruchtarten meine sonstigen Hauptkulturen beachten, um negative Effekte durch den Zwischenfruchtanbau auszuschließen.

Aktuelle Themen

 

LLH-Zwischenfruchtmischungsfinder aktualisiert

Noch auf der Suche nach der richtigen Zwischenfrucht? Die Aussaat der Zwischenfrüchte hat an einigen Standorten schon begonnen oder steht in den Startlöchern.
Weiter
 

Futterreserven aufbauen – mit Ackerfutter in der Herbstaussaat

Die Grünlanderträge fielen bisher, in den einzelnen Regionen zwar unterschiedlich, insgesamt aber zufriedenstellend aus.
Weiter
 

WRRL-Newsletter: Unter Trockenstress erfolgreich Zwischenfrüchte anbauen

In den vergangenen Jahren hat der Zwischenfruchtanbau immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dies ist u.a. auf die vielfältigen Vorzüge der Zwischenfrüchte, aber auch auf die Greening-Maßnahmen zurückzuführen.
Weiter
 

Zwischenfruchtanbau – ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz!

Der Anbau von Zwischenfrüchten bietet bekanntlich einige pflanzenbauliche und auch ökologische Vorteile. Bei sorgfältiger Auswahl der Zwischenfrüchte, in Abstimmung mit den Hauptkulturen in der Fruchtfolge, kann die Ausbreitung von Krankheiten und Schädlingen verhindert werden.
Weiter
 

Ganz oder gar nicht: Zwischenfrüchte im Öko-Landbau

Im integrierten Landbau dienen Zwischenfrüchte vor allem der Vermeidung der Auswaschung von Stickstoff ins Grundwasser. Im Öko-Landbau ist die Verhinderung von N-Verlusten aus dem Betriebssystem von noch größerer Bedeutung, weil pflanzenverfügbarer Stickstoff nur sehr limitiert zur Verfügung steht.
Weiter
 

In diesem Herbst Greening zur N-Speicherung nutzen

Seit der Einführung des Greenings im Jahr 2015 und den damit verbunden Auflagen zur Schaffung von ökologischen Vorrangflächen werden Zwischenfrüchte wieder im großen Stil angebaut, nachdem sie mehrere Jahrzehnte ein Nischendasein gefristet hatten.
Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen