Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Grünland & Futterbau

Pflanzenschutz im Dauergrünland

Unerwünschte Bestandsveränderungen im Grünland treten meist aufgrund extremer Witterungsperioden auf oder können durch Schädlingsbefall ausgelöst werden. Eine Hauptursache sind allerdings häufig auch Bewirtschaftungsfehler. Um negativen Bestandsveränderungen entgegenzuwirken, müssen Bewirtschaftungsfehler möglichst vermieden bzw. rechtzeitig und konsequent mit Maßnahmen des Vorbeugenden Pflanzenschutzes entgegengesteuert werden. Aber nicht alle sogenannten Unkräuter sind vollkommen wertlos oder gar schädlich und zu bekämpfen.

Hier informieren wir zu Themen wie „Vorbeugender Pflanzenschutz“ und Problempflanzen im Grünland. Aktuelle Informationen zum Chemischen Pflanzenschutz finden Sie beim Pflanzenschutzdienst des RP Gießen.

Aktuelle Themen

 

Feldmäuse – aktuelle Situation

Im Herbst des Vorjahres (Herbst 2020) war die Feldmauspopulation regional sehr stark angestiegen. Glücklicherweise war der Winter überwiegend schneefrei und der Januar sehr nass. In der Folge war die Feldmauspopulation verbreitet eingebrochen.
>> Weiter
 

Rost auf Mäh- und Weideflächen

Seit dem Spätsommer lässt sich in diesem Jahr vermehrt Rostbefall auf Weide- und Mähflächen erkennen. Betroffen sind in erster Linie die Hauptfuttergräser, allen voran das Deutsche Weidelgras.
>> Weiter
 

In nächster Zeit auf die Herbstzeitlose achten

Die Herbstzeitlose ist wegen ihrer Sommerruhe ideal an Wiesen angepasst, die erst ab Ende Mai (bzw. ab Mitte Juni) gemäht werden. Unter solchen Voraussetzungen kann sie sich auf geeigneten Standorten (feucht, humos) schnell verbreiten.
>> Weiter
 

Jakobskreuzkraut - hochgiftig und hartnäckig!

Vielerorts blüht zur Zeit das Jakobskreuzkraut.
>> Weiter
 

Grünland: Frühjahrspflege und der Umgang mit Problempflanzen

Der Winter ist noch nicht vorbei, dennoch sollte man seine Wiesen und Weiden gut im Auge behalten.
>> Weiter
 

Herbstzeitlose – jetzt Flächen für die Frühjahrsbekämpfung ermitteln

Seit Ende August blüht die Herbstzeitlose (Colchicum autumnale) auf eher extensiv genutzten Grünlandflächen.
>> Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite