Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Eiweißinitiative

Demonstrationsnetzwerke

Die Eiweißpflanzenstrategie des Bundes (BMEL) verfolgt vorrangig die Ziele, Ökosystemleistungen und Ressourcenschutz zu verbessern sowie regionale Wertschöpfungsketten und eine Eiweißversorgung aus heimischer Produktion zu stärken. Ein verstärkter Anbau von Leguminosen leistet einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Nutzung und zum Erhalt der Vielfalt in den Agrarökosystemen.

Die Strategie hat zum Ziel, den in den letzten Jahren stark zurückgegangenen Leguminosenanbau in Deutschland zu unterstützen und die Anbaufläche wieder auszudehnen. Dazu wurden zahlreiche Maßnahmen aufgestellt, die den Anbau und die Verwertung von Leguminosen im Blick haben. Neben Forschungs- und Entwicklungsvorhaben stehen die Demonstrationsnetzwerke im Mittelpunkt, die vorrangig die Beratung und den Wissenstransfer in die Praxis unterstützen und intensivieren. Eine weitere wichtige Aufgabe liegt im Aufbau und der Unterstützung von modellhaften Wertschöpfungsketten.

Über die Eiweißpflanzenstrategie wurden bereits drei Demonstrationsnetzwerke zu den Körnerleguminosen Soja, Lupine und zu Erbse/Bohne initiiert. 2019 startete ein neues Demonstrationsnetzwerk zu den kleinkörnigen Leguminosen mit Klee und Luzerne.

Aktuell laufen die Demonstrationsnetzwerke zu Erbse/Bohne (DemoNetErBo) und zu Klee/Luzerne (Demonet-KleeLuzPlus). Sie erhalten aber über die Links fortlaufende Informationen aus allen Netzwerken bzw. zu den genannten Kulturen, da die Website der Netzwerke zur Soja und Lupine weitergeführt werden bzw. verknüpft sind und Ihnen als Informationsquelle weiterhin zur Verfügung stehen.

Der LLH ist Partner der Eiweißpflanzenstrategie und über seine ländereigene Initiative („Initiative Gentechnikfreies Futter“) an den Netzwerken aktiv beteiligt. Der LLH führt die Gesamtkoordination im DemoNetErBo und ist als Projektpartner an dem neuen Netzwerk zu den kleinkörnigen Leguminosen – Demonet-KleeLuzPlus –beteiligt.

Weitere Informationen zu Maßnahmen aus der „Hessischen Eiweißinitiative“ wie Anbau- oder Fütterungsempfehlungen finden Sie unter „Aktivitäten der Eiweißinitiative“ und unter den jeweiligen Menüpunkten.


Drucke diese Seite Drucke diese Seite

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen