Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Umwelt

Die Produktion von Nahrungs- und Futtermitteln durch Landwirtschaft und Gartenbau stellt eine bedeutende Gemeinwohlleistung dar. Über die Hälfte der Gesamtfläche Deutschlands wird landwirtschaftlich genutzt. Dabei prägt die Landwirtschaft den Erhalt und die Entwicklung ländlicher Räume, der verschiedenen Kulturlandschaften bis hin zu unterschiedlichen Biotoptypen.

Neben Nahrungs- und Futtermitteln liefert die Landwirtschaft in begrenztem Umfang nachwachsende Rohstoffe zur vielfältigen stofflichen und energetischen Nutzung. Solche Biorohstoffe können einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und fossile und mineralische Ressourcen schonen.

Letztlich steht die Landwirtschaft aber auch im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Umwelt- und Verbraucherschutz: Einerseits muss sie wirtschaftlich produzieren, gleichzeitig müssen bei Produktion und Bewirtschaftung die Schutzgüter Boden, Wasser, Klima und Luft, Landschaftsbild, Biodiversität sowie Tier und Mensch angemessen berücksichtigt werden.

Themen wie

sind daher wichtige Arbeitsgebiete innerhalb des LLH.

Wir informieren Sie über aktuelle umweltrelevante Themen rund um Landwirtschaft und Gartenbau. Darüber hinaus unterstützt Sie unser Beratungsteam gerne bei individuellen Fragen zur Verwendung umweltfreundlicher Produkte oder zu umweltschonenden Bewirtschaftungsmethoden.

Aktuelle Themen

 

KlimaRundgang auf den Öko-Feldtagen

Klimaschutz (be)greifbar machen - ist ein Schwerpunkt der diesjährigen Öko-Feldtage. Auf der gesamten Veranstaltungsfläche des Gladbacherhofs finden Besucher und Besucherinnen Stationen, die Informationen rund um das Thema Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel bereithalten.
>> Weiter
 

Projekt „100 nachhaltige Bauernhöfe“ – die Betriebe stellen sich vor

Gemeinsam mit Betrieben aus der hessischen Landwirtschaft, dem Gartenbau und Weinbau arbeitet das Team „100 nachhaltige Bauernhöfe“ seit Sommer 2021 zusammen, um die Stärken der teilnehmenden Betriebe im Bereich Nachhaltigkeit für Berufskolleginnen und -kollegen sowie die Öffentlichkeit sichtbar zu machen.
>> Weiter
 

Aktionstag „Schulgarten“ auf der didacta

Beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen stand am zweiten Tag der didacta das Thema „Schulgarten“ im Vordergrund. Schulgärten bieten die Möglichkeit, Kindern den Anbau von Gemüse und Obst und damit auch gesunde und klimafreundliche Ernährung näher zu bringen.
>> Weiter
 

Erstes Netzwerktreffen der „100 nachhaltigen Bauernhöfe“: „Vielfalt der Betriebe ist eine große Stärke“

Klimawandel bedingte Extremwetterereignisse, Biodiversitätsverlust, Düngermittelengpässe, der Wandel in der Tierhaltung – die Landwirtschafts-, Gartenbau- und Weinbaubetriebe sehen sich etlichen Herausforderungen gegenübergestellt. Hinzu kommt, aktueller denn je, die Frage nach der Ernährungssouveränität, die eng mit der Krisenfestigkeit der Betriebe verbunden ist.
>> Weiter
 

Bodenbrüter: Jetzt ist die besonders sensible Zeit

Vielerorts wird schon der zweite Grasschnitt von den Landwirten zur Silage-Erzeugung gewonnen; auch kann man wieder regelmäßig das Geräusch von Rasenmähern hören.
>> Weiter
 

Programm Speakers Corner im LLH-Zelt

Im Rahmen einer "Speakers Corner" wird der LLH den Gästen der Ökofeldtage im LLH-Zelt noch mehr Fachinformation zum Ökolandbau aus erster Hand bieten.
>> Weiter
 

Wirtschaftsgrünland im Klimawandel

In Hessen, wie in ganz Deutschland, zeichnen sich messbare Klimatrends, verursacht durch den Klimawandel, ab. Für das Grünland dabei von besonderer Bedeutung sind vor allem die veränderte Niederschlagsverteilung, steigende Jahresdurchschnittstemperaturen, sowie Witterungsextreme wie langanhaltende Trockenheitsperioden im Frühjahr und Sommer und Starkregenereignisse.
>> Weiter
 

Fachtagung GeNIAL – Wissensvermittlung zur Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel

Radolfzell – Etwa 100 Fachleute aus Bildung, Beratung, Wissenschaft und Verwaltung nahmen an der digitalen GeNIAL-Fachtagung Ende April zur Anpassung der Landwirtschaft an den Klimawandel sowie zum dafür nötigen Wissenstransfer teil. „Dürren und Hitzewellen sowie Extremniederschläge nehmen durch den Klimawandel zu.
>> Weiter
 

LLH mit seinem Forum ‚Stallgespräche‘ tierisch gut aufgestellt

Während der Öko-Feldtage vom 28. bis 30. Juni 2022 in Villmar gestaltet der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) mit seinem Forum ‚Stallgespräche‘ wieder ein umfangreiches und tierartübergreifendes Vortragsprogramm.
>> Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite