Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Tierwohl

Tierschutz-Kompetenzzentrum

Das 2014 gegründete Tierschutz-Kompetenzzentrum koordiniert und betreut das Gesamtnetzwerk der Modell- und Demonstrationsbetreibe (MuD) Tierschutz. Das Team besteht aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der FiBL Projekte GmbH und des LLH.

In den MuD Tierschutz sollen neue Erkenntnisse, die das Wohl der Tiere fördern, mit konkreten Maßnahmen umgesetzt werden. Dazu zählen z.B. der Verzicht auf nicht-kurative Eingriffe (u.a. Kupieren von Körperteilen), der reduzierte Einsatz von Antibiotika, die Optimierung von tiergerechten Haltungsbedingungen oder das Hygienemanagement.

Die MuD Tierschutz sind kein Forschungsprojekt, sondern unterstützen Landwirtschaftsbetriebe bei der praktischen Umsetzung innovativer Maßnahmen. Bei den MuD Tierschutz können landwirtschaftliche Betriebe, egal ob konventionell oder ökologisch wirtschaftend, mitmachen. Sie werden vor Ort von Beratungskräften des Tierschutz-Kompetenzzentrums beraten und begleitet. Die Betriebe treten als Multiplikatoren auf und erhalten für die Umsetzung der Maßnahmen und deren Demonstration eine Förderung.

Die MuD Tierschutz werden vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) übernimmt die Projektträgerschaft.

Aktuelle Themen

 

„Hand in Hand“ – Betriebsportraits des MuD Tierschutz Schwein

„Ich probiere gerne Neues aus“, sagt Betriebsleiter Heiko Ranft aus Felsberg. Er nimmt mit seinem Betrieb am Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz (MuD) teil, einem vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung geförderten Projekt, welches die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis schafft.
Weiter
 

Video: Sofortmaßnahmen gegen Federpicken

Wie kann man das Risiko des Federpickens und Kannibalismus bei der Haltung unkupierter Legehennen minimieren? Um mögliche Maßnahmen zu demonstrieren, hat der LLH den Betrieb von Cordula und Thomas Rose in Zierenberg (Nordhessen) besucht.
Weiter
 

Video: Sofortmaßnahmen gegen Schwanzbeißen

Der Betrieb von Dr. Albrecht Brandes (Niedersachsen) hält im Rahmen der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz Schweine mit Ringelschwanz.
Weiter
 

MuD "Tierschutz" auf der EuroTier 2018

Betriebsleiter und Berater des Tierschutz-Kompetenzzentrums (FiBL und LLH) haben im Rahmen der EuroTier 2018 ihre Erfahrungen zum Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) "Tierschutz" vorgestellt.
Weiter
 

Ministerin Hinz besucht Modell- und Demonstrationsbetrieb in Korbach

Am vergangenen Donnerstag hat die Ministerin im Rahmen ihrer Sommertour den Betrieb von Familie Müller-Braune in Korbach-Lelbach besucht.
Weiter
 

Videos zur Haltung unkupierter Hennen und Schweine

Zwei Modell- und Demonstrationsbetriebe Tierschutz haben sich bei der Arbeit über die Schulter sehen lassen: Martin Stodal und die Agrar GmbH Veckenstedt.
Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen