Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Obstbau

Obst wird als gesundes, Krankheiten vorbeugendes Nahrungsmittel von den Verbrauchern hoch geschätzt. In Hessen wird seit der Römerzeit Obstbau betrieben. Die bedeutendste Obstart in Hessen ist mittlerweile die Erdbeere, mit einer Produktionsfläche von etwa 950 ha. Baumobst wird auf etwa 670 ha angebaut. Dort dominiert der Apfelanbau mit modernen Tafelsorten. Im Nebenerwerb werden in Streuobstplantagen Wirtschaftsäpfel angebaut, aus denen Apfelwein und Fruchtsäfte hergestellt werden.

Obst aus der Region kommt bei den Verbrauchern an! Gerne beraten wir Sie zu produktionstechnischen und betriebswirtschaftlichen Fragen zur Unterstützung Ihrer ressourcenschonenden und qualitätsorientierten Erzeugung.

In der Obstbau-Versuchsanlage in Witzenhausen-Wendershausen führen wir Versuche zum Anbau von Süßkirschen auf schwachwachsenden Unterlagen durch. Dort erhalten wir auch ein Kirschensortiment für die bundesweite Genbank Obst. Besuchen Sie uns! Die Versuchsanlage steht nach Vereinbarung für Sie offen.

Aktuelle Themen

 

Hessische Süßkirschensaison 2021: bitter statt lecker

Sommer, Sonne ... Süßkirschen? Dieses Jahr wohl kaum: Nicht nur der Sommer fiel ins Wasser, auch die Kirschenernte.
>> Weiter
 

Aronia melanocarpa - eine ganz besondere Obstart

Erst seit wenigen Jahrzehnten ist die Schwarze Apfelbeere - Aronia melanocarpa - in Westeuropa als Obstart bekannt. Diese ziemlich anspruchslose Obstart, auch schwarze Eberesche genannt, wird hauptsächlich in Erwerbsobstbaubetrieben angebaut.
>> Weiter
 

Frostnächte und Kälte: Muss Hessen um die Obsternte bibbern?

Nach den sehr warmen Temperaturen Ende März kam es Anfang April zu winterlichen Verhältnissen, verursacht durch ein stabiles Hoch mit einer Luftströmung polaren Ursprunges.
>> Weiter
 

Vandalismus auf LLH-Süßkirschenversuchsanlage

Berichte über mutmaßliche Beschädigungen an Pflanzenbeständen und landwirtschaftlichen Einrichtungen sind keine Einzelfälle. Diesmal traf es die Süßkirschenversuchsanlage des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen (LLH) in Wendershausen.
>> Weiter
 

Apfelbaumgespinstmotte - Behandlungszeitraum beginnt

In den vergangenen Jahren kam es in vielen Teilen Hessens, besonders im Streuobstbereich zu einem erhöhten Vorkommen der Apfelbaumgespinstmotte (Yponomeuta malinellus). In diesem Jahr ist der Druck je nach Lage als hoch bis sehr hoch zu bezeichnen und somit vielerorts bekämpfungswürdig.
>> Weiter
 

Streuobstwiesen: "Zukunft nur mit Nutzung und Pflege"

Mit bis zu 5.000 Arten sind sie wahre Biodiversitäts-Hotspots; im Frühjahr prägt ein Blütenmeer unser Landschaftsbild und ein Teil der Ernte fließt in die Herstellung des beliebten Hessischen Apfelweins – klar, die Rede ist von Streuobstwiesen.
>> Weiter
 

Erdbeeranbau in Hessen: Geschützter Anbau nimmt zu

Die ersten heimischen Früchte sind auf dem Markt, Anlass einen Blick auf den Erdbeeranbau in Hessen zu werfen. Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf die Betriebe und macht sich der Klimawandel bereits bemerkbar?
>> Weiter
 

Alle Jahre… anders! Kirschblüte in Witzenhausen beginnt

Wann blühen die Kirschen? Eine Frage, die jedes Jahr aufs Neue gestellt wird - doch nicht mit einem pauschalen Datum zu beantworten ist. Denn die Faktoren, die Beginn, Ende und Dauer der Kirschblüte beeinflussen, sind vielfältig.
>> Weiter
 

Süßkirschen: Das Frühjahr naht auf leisen Schritten

Langsam wird es für die Kirschen Zeit, das neue Jahr zu begrüßen. Wie haben die Süßkirschen in Nordhessen die Frostphase überstanden und welche Arbeiten stehen in den Plantagen nun an?
>> Weiter
 

Süßkirschen: Am besten schmeckt´s vom Baum

Die Nachfrage nach regionalen und frischen Produktion steigt. Auf der Süßkirschen-Versuchsanlage in Wendershausen erprobte der LLH im zurückliegenden Jahr erstmals die Selbsternte als zusätzlichen Direktvermarktungsweg für Süßkirschen.
>> Weiter
 

Oberdieck-Preis 2020 für Jürgen Sinnecker

Auszeichnung für den Erhalt bedrohter Obstsorten
>> Weiter
 

Gewinner des Klimawandels: Invasive Schildläuse

Infolge der drei vergangenen trockenen Jahre mit Temperaturrekorden treten manche Schädlinge immer mehr in den Vordergrund. Eine Gruppe dieser tierischen Schaderreger sind die Schildläuse
>> Weiter

Drucke diese Seite Drucke diese Seite