Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Marktfruchtbau

Von insgesamt 759.700 ha landwirtschaftlich genutzter Fläche in Hessen hat Ackerland den größten Anteil in Höhe von 455.700 ha (60 %). Davon entfallen 282.500 ha auf den Getreideanbau incl. Körnermais, der wiederum vom Winterweizenanbau mit 141.200 ha dominiert wird. Mit 48.000 ha haben Winterraps (10,5 %) und Silomais mit 42.500 ha (9,3 %) einen relativ geringen Anbauanteil an der Gesamtackerbaufläche Hessens (Quelle: HSL, August 2023, vorläufiges, hochgerechnetes Ergebnis). Die Ackerfläche ging im Vergleich zu 2022 um 5.500 ha zurück.

Hier informieren wir Sie zu allen wichtigen Marktfrüchten. Wir gehen auf Sortenwahl und die jeweiligen Bedürfnisse an Düngung, Boden und Pflanzenschutz über den Pflanzenschutzdienst ein. Unsere Informationen sind aktuell, regional und durch eigene Versuchsergebnisse abgesichert. Außerdem halten wir hilfreiche Anwendungen (z.B. Düngebedarfsberechnungen, Schädlingsmonitoring usw.) für Sie bereit. Gerne beraten wir Sie individuell vor Ort in Ihrem Betrieb, in Arbeitskreisen, bei Feldrundgängen oder auch telefonisch.

Aktuelle Themen

 

Winterrapsanbau: Sortenwahl zur Herbstaussaat 2024

Bei keiner Kultur ist das Zeitfenster zwischen Ernte und Aussaat so eng wie bei Winterraps. Für eine zeitgerechte Saatgutbestellung ist der Erntetermin oft schon zu spät. Um bereits jetzt eine Sortenentscheidung treffen zu können, kann daher auf die Vorjahresergebnisse der hessischen Landessortenversuche zurückgegriffen werden.
>> Weiter
 

Klimaschutz und Klimaanpassung durch Leguminosenanbau

In der Fruchtfolgegestaltung nach der klassischen, verbesserten Dreifelderwirtschaft, ist der Anbau von Leguminosen zur Regeneration der Bodenfruchtbarkeit unerlässlich. Seit Ende der 1970er Jahre wurden die Leguminosen weitestgehend aus den engen, marktfruchtorientierten Fruchtfolgen verdrängt.
>> Weiter
 

Empfehlungen zum Sojaanbau

Die hessische Anbaufläche von Sojabohnen lag im Jahr 2023 bei ca. 1.100 ha; wie sich der Flächenanteil in diesem Jahr entwickelt, bleibt abzuwarten, da die Aussaat noch bevorsteht.
>> Weiter
 

Düngung von Kartoffeln

Was ist bei der Stickstoff-, Kalium- und Phosphordüngung zu beachten?
>> Weiter
 

Zuckerrüben: Hinweise zur Aussaat 2024

Eine optimale Aussaat ist die Basis für hohe Zuckererträge.
>> Weiter
 

Sojabohnen: Fingerspitzengefühl bei der Aussaat

Bei einer Bodentemperatur von 10 °C erfolgt zwischen Ende April bis spätestens Mitte Mai die Aussaat von Sojabohnen.
>> Weiter
 

Grundsätze des Integrierten Pflanzenbaus

Die Anforderungen und Vorgaben bezüglich Umwelt-, Boden- und Gewässerschutz werden stets umfangreicher und müssen mit der Wirtschaftlichkeit des Betriebes Hand in Hand gehen. Der integrierte Pflanzenbau ist dabei ein besonders wichtiger Bestandteil.
>> Weiter
 

Kartoffellegen: Bodenbearbeitung und Pflanzung

Die Witterungsbedingungen der vergangenen Jahre haben uns immer wieder gezeigt, wie unterschiedlich die Entwicklungsbedingungen für die Kartoffeln im Frühjahr sind.
>> Weiter
 

N-Düngung bei Zuckerrüben

Den größten Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg im Zuckerrübenanbau hat neben dem Ertrag (dt/ha) die Qualität (Zuckergehalt, Alpha-Amino-N u.a.) der Zuckerrübe, und hier hat die Stickstoffdüngung einen entscheidenden Einfluss.
>> Weiter

 


Drucke diese Seite Drucke diese Seite