Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Rinder

Weide im Sommer

Bei Tagestemperaturen von über 25 Grad im Schatten beginnt für Kühe auch auf der Weide der Hitzestress.

Mit einem Durchfluss von 20 l pro Minute ist diese Edelstahltränkschale eine sinnvolle Variante
Mit einem Durchfluss von 20 l pro Minute ist diese Edelstahltränkschale eine sinnvolle Variante

Je nach Weidesystem sind folgende Punkte zu beachten:

Ganztagesweide (Vollweide)

  • die Kühe fressen konzentriert in den kühlen Abend- und Morgenstunden
  • ist Futter auf der Weide verfügbar, keine Silageergänzung im Stall
  • freier Zugang zum Stall ist optimal, wenn es keine Schattenplätze gibt
  • ohne freien Stallzugang und fehlende Schattenplätze –> Kühe ab 12 Uhr in den Stall bringen + Nachtweide

Halbtagsweide (Stundenweide)

  • Kühe stundenweise am Vormittag weiden lassen
  • Stallration anpassen, TMR auf Nacherwärmung überprüfen, eventuell Futterzusätze einbringen
  • Tränken sind auch auf Joggingweiden unabdingbar
  • je höher die Milchleistung und Temperaturen, umso höher der Wasserbedarf
  • Weidepflege (regelmäßige Nachmahd mit Mähwerk) ist sehr wichtig auf der Stundenweide –> Schmackhaftigkeit
An dieser besfestigten Tränke können mehrere Kühe gleichzeitig saufen
An dieser besfestigten Tränke können mehrere Kühe gleichzeitig saufen

Weidetränken

  • bei Stunden- oder Portionsweide ca. eine Tränke pro 20 – 25 Kühe
  • bei großflächigen Vollweidesystemen (Kurzrasenweide) alle 150 bis 300 m, d.h. eine stationäre Tränke alle 2 bis 4 ha
  • Wasserfässer sind die teuersten Tränken (Arbeitszeit)
  • verschiedene Praxislösungen (per Tiefenlockerer oder Drainagepflug) ermöglichen die Verlegung einer Wasserleitung
  • eine Anschlussmöglichkeit direkt an das Stadtwassernetz kann beim örtlichen Wasserversorger erfragt werden
  • Kosten für den Rückflussverhinderer und Installation durch Fachpersonal sind zu beachten

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag