Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beitragsarchiv

Es wurden 90 Beiträge gefunden:

 

Landwirtschaftliche Woche Nordhessen abgesagt

Die 74. Landwirtschaftliche Woche Nordhessen im kommenden Jahr wird ausfallen. Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaftliche Woche, Karsten Schmal, traf diese Entscheidung gemeinsam mit dem Geschäftsführer Andreas Sandhäger sowie den 18 Mitgliedern der AG aufgrund der pandemischen Entwicklung. „Die aktuell wieder stark ansteigenden Corona-Inzidenzen sowie die hohen Hospitalisierungsraten lassen bei verantwortungsvoller Betrachtung keine andere Entscheidung zu“ erklärt Andreas Sandhäger. Der Hessische Waldbesitzerverband und der Landfrauenverband Hessen möchten ihre bereits geplanten Veranstaltungen nun als digitale Veranstaltung anbieten.

>> Weiter
 

Der Winter steht vor der Tür – umweltschonende Streumittel

Wer in diesem Winter wieder zu Streusalz greift, um Gehwege und Straßen von Schnee und Eis zu befreien, belastet damit nicht nur die Umwelt, sondern begeht unter Umständen zugleich eine Ordnungswidrigkeit.

>> Weiter
 

Rebhuhnschutz in Waldeck-Frankenberg erobert zunehmend Fläche

Beteiligung für weitere Flächen in der Feldflur gesucht

>> Weiter
 

Das Tierwohl-Kompetenzzentrum Schaf nimmt seine Arbeit auf

Ziel des dreijährigen Vorhabens ist es, eine Bündelung von Kompetenzen für Tiergesundheit und Tierwohl beim Schaf zu erzielen und Haltungs- sowie Zuchtempfehlungen für schafhaltende Betriebe zu entwickeln. Dies geschieht unter besonderer Berücksichtigung der Selektion auf Kurzschwänzigkeit bzw. der optimierten Haltung langschwänziger Schafrassen.

>> Weiter
 

Lohnt sich der Dinkelanbau? Eine ökonomische Analyse

Dinkel ist im konventionellen Anbau bis dato ein Nischenprodukt, wird jedoch mehr und mehr auf größerer Fläche angebaut. Denn die Nachfrage nach dem Verwandten des Weizens steigt: Stellten die deutschen Mühlen dem Bundesinformationszentrums Landwirtschaft (BLZ) zufolge im Jahr 2015/16 noch etwa 90.000 t Mahlerzeugnisse aus Dinkel her, waren es im Wirtschaftsjahr 2018/19 mit ca. 171.000 t fast doppelt so viel.

>> Weiter
 

Legehennen in Mobilställen: Chance oder Risiko für Tierwohl, Markt und Bürgerakzeptanz?

Verbundprojekt „MobiWohl“ an der Universität Kassel, der Universität Göttingen und dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen gestartet

>> Weiter
 

„Glücksautomaten“ mal anders - Einkaufen auf dem Bauernhof 24/7

Kassel. Zeitlich flexibles Einkaufen rund um die Uhr liegt im Trend! Auch viele landwirtschaftliche und gartenbauliche Betriebe bieten inzwischen Möglichkeiten. Die Produkte sind dazu meist noch saisonal und regional hergestellt. Der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) zeigt, wo und wie dies möglich ist.

>> Weiter
 

Digitalisierung in der Direktvermarktung: Online-Seminarreihe startet in Kürze!

Nicht nur auf dem Feld oder im Stall erleichtert moderne Technik den Arbeitsalltag und erhöht die Effizienz der Betriebe. Auch in der Direktvermarktung bringt Digitalisierung viele Vorteile mit sich. Gleichzeitig steigt im Zuge der Corona-Pandemie das Bewusstsein von Verbraucherinnen und Verbrauchern für regionale Produkte.

>> Weiter