Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Veranstaltungen & Termine

Rasenschädlinge und unerwünschte Beikräuter

Veranstaltungstermine
10. April 2024 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Inhalt

Rasenschädlinge und unerwünschte Beikräuter

Einzelne Gräser und auch ganze Rasenflächen können Schaden nehmen. In der Regel handelt es sich dabei um pilzliche Erreger (die wir 2023 vorgestellt haben) – die die Grasblätter und mehr zerstören – oder die Larven von verschiedenen Insekten, die im Boden leben und an den Wurzeln fressen. Das reduziert die Funktionalität und die Optik von Rasenflächen erheblich. Und das gleiche gilt für unerwünschte Beikräuter im Rasen. Ausläuferbildende Arten wie Weißklee lassen sich nur schwer mechanisch in ihrer Ausbreitung bremsen. Hier müssen andere Pflegeansätze gewählt werden, will oder darf man keine chemischen Pflanzenschutzmittel einsetzen.

Insbesondere die Grundpflege – Rasenschnitt, Nährstoffgaben, Nachsaat und Bewässerung – haben hier entscheidenden Einfluss auf das Auftreten von unerwünschten zweikeimblättrigen Kräutern. Mit ihrer Optimierung halten Sie aber auch den wichtigsten Schlüssel zu ihrer Bekämpfung und zukünftiger Problemvermeidung in den Händen. Leider hat dieser Schlüssel bei Insektenlarven nur eine sehr beschränkte Wirkung. Dennoch wird Ihnen unser Rasenexperte, Prof. Martin Bocksch, in diesem Tagesseminar Hinweise und Möglichkeiten für deren Bekämpfung und Vorbeugung aufzeigen.

Die Erkennung der Probleme und ihrer Ursachen ist jedoch Voraussetzung. Hier setzt Prof. Bocksch an. Denn nur, wenn man seine Gegner und deren Bedürfnisse und Ansprüche kennt, kann man sie besiegen.

Das Seminar vermittelt folgende Inhalte:

  • Vorstellung der wichtigsten Rasenunkräuter und Schädlinge
  • Gegenmaßnahmen und Voraussetzungen für den chemischen Pflanzenschutz im Rasen
  • Pflegetechnische Gegenmaßnahmen und Tipps zur Vermeidung von chemischen PSM
  • Vorbeugende Pflege zur Vermeidung von Schädlingen und zur Unkrautvermeidung für attraktive und belastbare Rasenflächen

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich in erster Linie an Mitarbeitende von Kommunen, des Garten- und Landschaftsbaus, an Vereine (und Privatleute).

Veranstaltungsdetails

Veranstalter
Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (Hessische Gartenakademie)
Maximale Kapazität
15
Teilnehmerbeitrag
80,00 €
Anmeldeschluss
-
Veranstaltungsort
Hessische Gartenakademie
SR 1
Brentanostraße 9
65366 Geisenheim