Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Bieneninstitut Kirchhain

Welcher Lehrgang ist für mich geeignet?

Grundkurs Bienenhaltung

KürzelTitelInhalteFür wen ist der Lehrgang vorgesehen? (Zielgruppe)
G1Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 1. TagGrundlagen zur BienenhaltungDer Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“ richtet sich an Einsteiger mit noch geringen Kenntnissen.

Ein optimales Lernergebnis wird erzielt, wenn Sie schon eigene Bienenvölker halten oder diese spätestens im Frühjahr des laufenden Kurses beschaffen. Dadurch können die vermittelten Kenntnisse und praktische Tätigkeiten an den eigenen Völkern umgesetzt und vertieft werden. Dabei anfallende Fragen werden im Kurs erörtert. Vorträge, Informationsmaterial und umfangreiche praktische Übungen zu allen wichtigen Imkerarbeiten schaffen die Grundlage für ein erfolgreiches, selbständiges Imkern.

G2Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 2. TagFrühjahrsrevision
G3Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 3. TagVölkerführung in der Schwarmzeit
G4Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 4. TagJungvolkbildung
G5Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 5. TagHonigernte
G6Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 6. TagSpätsommerpflege
G7Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 7. TagEinwinterung
G8Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 8. TagWinterbehandlung
G9Grundkurs „Gute imkerliche Praxis“, 9. TagAbschlussveranstaltung am Institut

 

Lehrgänge für Fortgeschrittene

KürzelTitelInhalteFür wen ist der Lehrgang vorgesehen? (Zielgruppe)
 NBAufbaukurs „Naturnahe Bienenhaltung“Grundlagen der natürlichen Vitalität von Bienenvölkern, naturgemäße Betriebsweisen und Krankheitsbekämpfung, Kriterien der ökologischen Imkerei, biotechnische VarroabekämpfungImker, die den Grundkurs abgeschlossen und mind. ein Jahr Praxis haben.
WWCAufbaukurs „Wildbienen, Wespen und Co.“Grundsätzliches zur Biologie von Bienen und Wespen, soziale und solitäre Lebensweisen, Gefährdung, Schutzmaßnahmen, neu eingewanderte Arten, Konfliktpotenzial mit Menschen und HonigbienenFür allgemein Interessierte. Der Kurs wird allen Imkerinnen und Imkern zur Erweiterung ihrer ökologischen Kenntnisse empfohlen.
BWAufbaukurs „Imkerei lohnt sich!“Einführung in die betriebswirtschaftliche Kalkulation, WirtschaftlichkeitsrechnungImker mit mehrjähriger Erfahrung und mindestens 10 Völkern, die sich Anregungen in der Betriebsführung holen und ihre Imkerei wirtschaftlich führen möchten. Eigener Lab-Top empfohlen, jedoch nicht zwingend erforderlich (Bitte ggf. angeben: „Bringe Lab-Top mit“).
KAufbaukurs „Bienenkrankheiten“Krankheiten der erwachsenen Biene und der Brut, Anomalien, Vergiftungen, Schädlinge, Seuchenprophylaxe, Bestandshygiene,

Varroabiologie, Varroa-Bekämpfungskonzept, Biotechnik

Imker, die den Grundkurs abgeschlossen und mind. ein Jahr Praxis haben.
KAAufbaukurs „Einfache Königinnenaufzucht“Grundlagen, Aufzuchtbedingungen und einfache Aufzuchtmethoden für Imkereien bis 15 Völker, Einweiseln und UmweiselnImker, die den Grundkurs abgeschlossen und mind. ein Jahr Praxis haben.
PKSpezialkurs „Paarungsbiologie und Kontrolle“

Voraussetzung zur Teilnahme am Besamungslehrgang!

Paarungsbiologie, Paarungskontrolle, Paarungssicherheit, Anatomie,  Belegstellen-Management und  Beschickung, BesamungsaktionenErfahrene Imker, die selbst im größeren Umfang Königinnenzucht betreiben und dabei Belegstellen oder Besamungseinrichtungen beschicken oder selbst betreiben wollen.
BLSpezialkurs „Besamungslehrgang“Einarbeitung in die BesamungstechnikErfahrene Imker, die aktiv in die Besamung von Königinnen einsteigen wollen. Die notwendigen theoretischen und technischen Voraussetzungen müssen erfüllt sein (Teilnahme an PK, eigen. Besamungsgerät).
KVSpezialkurs „Königinnenvermehrung“Aufzuchtmethoden für eine größere Anzahl von Königinnen, Erstellen von Begattungseinheiten, BelegstellenbeschickungNur für Imker mit eigenen Erfahrungen in der Königinnenaufzucht, die als Vermehrer oder Züchter größere Königinnenserien aufziehen und Belegstellen beschicken möchten.
EZSpezialkurs

„Einführung in die Zuchtarbeit“

Grundlagen der züchterischen Arbeit, Paarungsbiologie, Bienenrassen, Merkmalsbeurteilung, Anforderungen an ZüchterEinführung für Imker mit Erfahrung in der Königinnenaufzucht, die Interesse an der Zuchtarbeit haben.

(Einstieg in die Zuchtlehrgänge – kein Vermehrungslehrgang!)

SZSpezialkurs

„Selektion und Züchtungsstrategien“

Historische Entwicklung der Bienenzucht, Züchtungsstrategien, Varroatoleranzselektion, Datenauswertung, Zuchtwertschätzung, Zuchtarbeit im VerbandAufbaulehrgang für angehende Königinnenzüchter, die Zuchtauslese betreiben wollen.

Zurück zur Terminübersicht


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag