Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Boden & Düngung

Hauptfrucht Mais

 

Vorfrucht Ernterest
(Stroh/Blatt)
verblieben
Organische
Düngung zur
Hauptfrucht
Langjähriger
Mittelwert
2010-2019
Aktueller Wert im Frühjahr 2020
Summe
(0-30/30-60/60-90)
Weizen nein nein 44
Weizen nein ja 57
Weizen ja nein 62
Weizen ja ja 50
Weizen generell 51 34 (15/10/9)
Gerste nein nein 45
Gerste nein ja 51
Gerste ja nein 61
Gerste ja ja 54
Gerste generell 49
Roggen nein nein 24
Roggen nein ja 44
Roggen ja ja 35
Roggen generell 35
Mais nein nein 51
Mais nein ja 67
Mais generell 52
Triticale nein nein 39
Triticale nein ja 53
Triticale generell 42
Feldgras generell: 50
Hafer generell: 45
Zur Hauptfrucht Mais insgesamt: 49
37 (16/11/10)

 

Allgemeine Hinweise zur N-Düngung von Silomais

Düngebedarfswert laut DÜV

Silomais (450 dt/ha)            200 kg N/ha

Gabenverteilung laut SBA (Stickstoffbedarfsanalyse):

Sollwert S180 kgN/ha (abzgl. Nmin/SBA-Wert)

Düngemengen über 140 kgN/ha hinausgehen sollten in einer zweiten Gabe verabreicht werden.

  • Der größte N-Bedarf des Maises liegt in der Phase zwischen 6-8-Blatt-Stadium und der Blüte. In der Zeit davor besteht die Gefahr von N-Verlusten (Auswaschung, Abschwemmung, Festlegung, Entgasung). Diese Verlustgefahr steigt mit zunehmender Höhe der N-Düngung zur Saat. Aus diesem Gesichtspunkt ist die Aufteilung der N-Düngung in eine Gabe bis zum Aufgang und eine Gabe im 4-6-Blatt-Stadium (Anfang Juni) dringend zu empfehlen. Allerdings besteht bei der Kopfdüngung die Gefahr von Verätzungen des Pflanzengewebes, wenn der Dünger nicht mit Reihen-Streugeräten ausgebracht wird.
  • Da in vielen Fällen in der Praxis derartige Streugeräte noch nicht zur Verfügung stehen, bezieht sich die SBA-N-Düngeempfehlung auf die Düngung bis zum Aufgang. Diese sollte jedoch nach Möglichkeit eine Menge von 140 kg N/ha nicht übersteigen, darüber hinaus erforderliche N-Mengen sollten später gegeben werden.
  • Ist die Möglichkeit einer Düngerausbringung zwischen die Pflanzenreihen jedoch gegeben, dann ist eine Aufteilung der N-Düngung auf die oben genannten Termine generell zu empfehlen. Hierbei sollte der größere Anteil der Düngung zum späten Termin, im 4-6-Blatt-Stadium ausgebracht werden.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen