Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Arbeiten im LLH

Ausbildungsberuf Fachinformatiker (m/w/d), Standort Kassel

Der Beruf Fachinformatikerin/Fachinformatiker ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf in den Fachbereichen Informatik und Informationstechnologie.

Wie sieht das Berufsbild aus?

Jedes Unternehmen braucht heutzutage Computer. Mit dem Kauf allein ist es aber nicht getan. Computer müssen auch sinnvoll eingesetzt werden. Gut, wer hier eine Fachinformatikerin bzw. einen Fachinformatiker fragen kann. Die Computerprofis arbeiten in Unternehmen, die Computertechnik sowie Informations- und Telekommunikations-Systeme (IT-Systeme) herstellen oder auch Dienstleistungen rund um diese Technik für andere Firmen anbieten. Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker können bis ins kleinste Detail auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Sie werden in Theorie und Praxis ausgebildet. Dazu besuchen Sie für den theoretischen Teil die Oskar-von-Miller Berufsschule in Kassel, die praktische Ausbildung erfolgt im Fachgebiet „Informationstechnik“ in der LLH-Zentrale in Kassel. Die Schulausbildung findet im Blockunterricht statt. Zusätzlich ist ein Berichtsheft zu führen.
Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

  • Guter Realschulabschluss mit entsprechenden Noten in Englisch, Mathematik, Deutsch, Informatik und Physik,
  • gute Allgemeinbildung,
  • Interesse für technische Zusammenhänge,
  • Teamfähigkeit und Kontaktfreudigkeit,
  • eigenverantwortliches Arbeiten,
  • eigenständige Aufarbeitung von Problemfällen,
  • hohe Ausbildungs- und Arbeitsmotivation,
  • Präsentation von Ideen,
  • Planungs- und Organisationstalent sowie
  • gute und verständliche Wissensvermittlung.

Was bietet der Ausbildungsbetrieb?

Das Fachgebiet „Informationstechnik“ arbeitet mit moderner Technik und stellt sich den aktuellen Herausforderungen im IT-Bereich. Das motivierte IT-Team sorgt innerhalb des LLH für eine leistungsfähige und reibungslose IT-Umgebung. Neben einer informativen, qualitativen und praxisbezogenen Ausbildung werden für die Auszubildenden überbetriebliche Schulungen in wirtschaftlichen und technischen Bereichen durchgeführt. Die Höhe der Ausbildungsvergütung können Sie bei uns erfragen.

Der LLH bildet in dem Fachrichtungen „Systemintegration“ oder „Anwendungsentwicklung“ aus.

Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Die Fachinformatikerin bzw. der Fachinformatiker der Fachrichtung „Anwendungsentwicklung“ entwirft und realisiert Softwareprojekte nach Kundenwunsch. Dabei geht es fast immer darum, die Kommunikation zwischen Zulieferern und Kunden zu verbessern. Sie/er stellt zudem sicher, dass die Geräte und Programme einwandfrei funktionieren, indem diese gewartet und gepflegt werden.

Die Fachrichtung „Anwendungsentwicklung“ ist die Spezialisierung auf Auswahl, Entwicklung, Anpassung, Wartung von Software, sowie Datenbanken und auf die Anwenderschulung. Es werden geeignete Methoden und Verfahren der Softwaretechnik, Programmiersprachen und Entwicklerwerkzeuge im Rahmen der Ausbildung geschult.

In der Übersicht sind dies konkret:

  • Entwerfen und Realisieren von Softwareprojekten nach Kundenwunsch,
  • Marktbeobachtung im Bereich IT-Technologien und -Systeme, Hard- und Softwareprodukte,
  • Analyse und Planung von IT-Systemen,
  • Schulung und Betreuung von internen und externen Kunden,
  • Präsentation von Softwarelösungen,
  • Wartung und Pflege der Anwendungen,
  • Sie lernen für den LLH spezielle Programme zu entwickeln und wirken bei der Entwicklung von betriebsspezifischen Anwendungen mit.

Fachrichtung Systemintegration

In der Fachrichtung Systemintegration erarbeiten Sie maßgeschneiderte Lösungen für Kundenwünsche. Dabei realisieren Sie kundenspezifische und betriebsinterne Informations- und Kommunikationslösungen. Dazu werden Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen IT-Systemen vernetzt. Hier sind Sie als Allrounder gefragt und werden von der Mitarbeiterschaft des LLH (interne Kunden) ebenso wie von externen Kunden angefragt, wenn die IT Fehler oder Konflikte aufweist. Als IT-Experte sind Sie auch in der Lage die technisch notwendige Unterstützung zu leisten. Auch vor dem Umgang mit Menschen dürfen Sie nicht zurückschrecken. Denn Sie schulen und beraten auch die Anwender.

In der Übersicht bedeutet dies konkret:

  • Konzipieren und Realisieren komplexer Systeme der Informations- und Telekommunikationstechnik durch Integration von Softwarekomponenten,
  • Aufbau größerer Informations- und Kommunikationssysteme,
  • Installieren von Mehrbenutzersystemen und Großrechnersystemen,
  • Einsatz von Mitteln der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle,
  • Administration von IT und TK- Systeme,
  • Beratung und Schulung von Benutzern,
  • Präsentation von Systemlösungen sowie
  • Wartung und Pflege der IT-Systeme.
Die Stellenausschreibungen für Ausbildungsplätze am LLH finden Sie unter Stellenangebote.

Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen