Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Nachhaltige Bauernhöfe

Hof Jahn (Fulda)

Nachhaltige Ackerbaumethoden aufzeigen

Blick auf die Rhön; © Philipp Jahn

Wir sind ein Ackerbaubetrieb am Stadtrand von Fulda – von unseren Äckern hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt und die Rhön. Auf unseren Flächen bauen wir Weizen, Gerste, Roggen, Hafer, Raps, Ackerbohnen, Mais und Kartoffeln an. Im Jahr 2008 haben wir unseren Betrieb ausgesiedelt und um eine Getreideanlage erweitert. Seit 2022 stellen wir den Betrieb auf Direktsaat um.
Auf der Landesgartenschau in Fulda im Jahr 2023 werden wir, gemeinsam mit fünf weiteren landwirtschaftlichen Betrieben und dem Kreisbauernverband, auf einer Fläche von 10 ha Methoden der nachhaltigen Landwirtschaft demonstrieren.

Nachhaltigkeit bedeutet für uns, mit der Natur Landwirtschaft zu machen! Außerdem bedeutet es, unsere Flächen so zu bewirtschaften, dass sie in Zukunft noch gute Erträge bringen und den Ansprüchen des veränderten Klimas standhalten.

Philipp Jahn: „Durch die Umstellung auf Direktsaat wollen wir den Humusgehalt auf unseren Äckern erhöhen. Die vielfältige Fruchtfolge hilft uns, den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf ein Minimum zu reduzieren. Zusätzlich haben wir Blühstreifen um unsere Felder angelegt, um Insektenleben zu fördern und die Gewässer zu schonen.“

Wir nehmen am Projekt teil, weil wir uns eine gute Beratung zur Steigerung der Biodiversität auf unserem Betrieb wünschen. Durch das Projekt erhoffen wir uns einen produktiven Austausch mit anderen Betrieben.

Steckbrief

Betriebsübernahme: 2010
Bewirtschaftungsform: Konventionell
Arbeitskräfte: Familienbetrieb
Fläche: 51 ha
Landwirtschaftlicher Schwerpunkt:
  • Ackerbau:
    Weizen, Gerste, Roggen, Hafer, Raps, Ackerbohnen, Mais, Kartoffeln
Verarbeitung und Vermarktung:
  • Reinigung und Lagerung des Getreides
  • Vermarktung über Landhandel und an andere Betriebe
  • Kartoffeln über Selbstbedienungskiste

Kontakt

Hof Jahn
Am Rasen 10
36041 Fulda

 


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag