Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beitragsarchiv

Es wurden 8 Beiträge gefunden:

 

Braugerste: Besonderheit bei der Düngung beachten

Neben der richtigen Sorte bestimmt maßgeblich eine angepasste Stickstoffdüngung die Qualität der Braugerste.

>> Weiter
 

Sommergetreide: N-Düngung

Generell hat sich bei Sommerungen die Startgabe vor der Aussaat bewährt, um Verluste zu minimieren und bei Trockenheit die N-Verfügbarkeit zu fördern.

>> Weiter
 

Sommergetreide und Leguminosen: Aussaat

Sommergetreide sollte möglichst früh gesät werden. Je mehr Tage die Pflanzen unter Kurztagsbedingungen wachsen können, desto positiver wirkt es sich auf die Bestockung bzw. die Ährchendifferenzierung aus.

>> Weiter
 

Ackerbauaspekte in getreidebetonten Fruchtfolgen

Wie wirken sich verschiedene Bodenbewirtschaftungssysteme auf Schadgräser und das Auftreten von Krankheiten in getreidelastigen Fruchtfolgen aus?

>> Weiter
 

Sommerungen: Hinweise zur Bodenbearbeitung

Die ersten stärkeren Fröste ohne Schneeauflage vom 07. - 11.01.2024 mit Tiefsttemperaturen um die -12°C und einer Bodeneindringtiefe von bis zu 20 cm haben vielfach schon für ein gutes Absterben der Zwischenfruchtbestände gesorgt.

>> Weiter
 

Ergebnisse der LSV Sommergerste 2023 & Empfehlungen

Wer hochwertiges Bier brauen will, braucht gute Grundstoffe: Dazu gehört hochwertiges Malz aus bester Gerste. Neben der Winterbraugerste eignen sich dafür vor allem moderne Sommergerstensorten.

>> Weiter
 

EIP Projekt „SorgEnloS“ – Kornsorghum für Hessen

Projekt zur Etablierung neuer, lokal-adaptierter Körnerhirsesorten für die Kornnutzung

>> Weiter
 

Qualitätshafer – so gelingt der Anbau

Hafer gilt als Gesundungsfrucht und besitzt somit einen hohen Vorfruchtwert. Er wird weder von Schwarzbeinigkeit noch Halmbruch befallen

>> Weiter