Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beitragsarchiv

Es wurden 65 Beiträge gefunden:

 

Der erste Schnitt – eine Bilanz

Nachdem nun der 1. Aufwuchs in den Milchviehbetrieben fast überall – unter für die Silierung guten Bedingungen – eingebracht werden konnte, ziehen wir für Nord- und Mittelhessen eine erste Bilanz bezüglich der Futtermengen.

>> Weiter
 

Getreideganzpflanzensilage (GPS) für Milchkühe - jetzt planen

Nach 2018 hat auch das zu trockene Jahr 2019 in vielen Betrieben Lücken in der Futterversorgung hinterlassen. Dazu kommen in einigen Regionen nachhaltige Schäden in den Grünlandbeständen, die durch Nachsaaten entsprechend repariert werden müssen.

>> Weiter
 

Ackerbauforum – Erfolgreicher Maisanbau (Teil 2)

Die letzte Ausgabe des Ackerbauforums, die vor Ostern erschien, beschäftigte sich mit der Bodenbearbeitung und Saatbettbereitung sowie Düngung beim Maisanbau.

>> Weiter
 

Ackerbauforum - Erfolgreicher Maisanbau

Damit Sie optimal für die anstehende Maisaussaat vorbereitet sind, beschäftigt sich die neue Ausgabe des Ackerbauforums mit Kriterien, die für einen erfolgreichen Maisanbau bedeutend sind.

>> Weiter
 

Grünlandpflege: Wiesenschleppe oder Striegel?

Die erforderliche Wärmesumme für das Gräserwachstum wurde bereits am 10. März am Beispiel Odenwald erreicht (veröffentlicht im Wetterfax des DWD). Bis vor drei Woche konnte das Grünland allerdings nur auf trockenen Standorten befahren werden.

>> Weiter
 

Grünland: Jetzt noch nachsäen?

Nachsaaten sollten jetzt nur auf Flächen mit hohen Lückenanteilen (> 20 %) nach Wildschwein- oder Mäuseschäden durchgeführt werden.

>> Weiter
 

Grünlandmanagement im (Klima-)Wandel

Im Frühjahr 2020 zeigen sich viele Grünlandbestände von den vergangenen Dürren gezeichnet. Hinzukommen Mäuseschäden, die zuletzt teils ein dramatisches Ausmaß angenommen hatten.

>> Weiter
 

Feldmausschäden halten sich in Hessen in Grenzen

„Notstand im Grünland“, „… ein noch nie dagewesenes Maß an Zerstörung“, „Tierischer Totalschaden“: Die Schreckensnachrichten über die Mäuseschäden in Niedersachsen reißen nicht ab.

>> Weiter