Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beitragsarchiv

Es wurden 33 Beiträge gefunden:

 

Solawi: Wissen, für wen man erntet

Weitestgehende Freiheit von marktökonomischen Zwängen in der landwirtschaftlichen oder gärtnerischen Produktion, die durch einen verbindlichen Vertrag zwischen Erzeugern und Verbrauchern möglich wird: die Idee der solidarischen Landwirtschaft (kurz: Solawi, oder auch CSA, aus dem engl. für Community Supported Agriculture) verbreitet sich weltweit, auch bei uns in Hessen.

>> Weiter
 

Video: Grundlagen der Fruchtfolge-Planung

Die Fruchtfolge-Planung ist ein wichtiger Bestandteil des Ackerbaus, denn die Fruchtfolge beeinflusst die Fruchtbarkeit, die Pflanzengesundheit und den Nährstoffbedarf der Böden und Pflanzen. Sandra Höbel vom LLH-Beratungsteam Ökologischer Landbau erklärt im dritten Video der Fruchtfolge-Serie, wichtige Begriffe zur Fruchtfolge-Planung. Grundlagen der Fruchtfolge-Planung

>> Weiter
 

Acker-Kratzdistel: Gutes Management ist alles

Die Acker-Kratzdistel gehört, vor allem bei reduzierter Bodenbearbeitung, zu den Problemunkräutern des ökologischen Landbaus.

>> Weiter
 

Neues Online-Tool unterstützt Vermarktung von Eiweißpflanzen

Sie suchen nach Vermarktungspartnern für Ackerbohnen, Futtererbsen, Sojabohnen und Süßlupinen?

>> Weiter
 

Mit Bio besser durch die Krise?

Erste Auswertungen zeigen, dass die Ausgaben privater Haushalte in Deutschland für Bio-Lebensmittel während des Lockdowns stärker gestiegen sind als der Gesamtmarkt. Gesundheitliche, umweltbezogene und ethische Motive könnten hier eine Rolle spielen.

>> Weiter
 

Ergebnisse ökologisch wirtschaftender Haupterwerbsbetriebe WJ 2018/19

Die in der hessischen Regionalstatistik ausgewerteten 54 Betriebe setzen sich zusammen aus 5 Ackerbau-, 37 Futterbau-, 3 Veredlungs- und 9 Verbundbetrieben.

>> Weiter
 

Nachlese: Druschfrüchte im Ökolandbau richtig lagern

Die Druschfruchtlagerung spielt sowohl im konventionellen als auch im ökologischen Landbau eine wichtige Rolle, um qualitativ hochwertige Futter- oder Marktware zu erzeugen.

>> Weiter
 

Nachlese: Leguminosentag 2019 – Mehr Leguminosen in der Fruchtfolge

Eine Ausweitung der Leguminosen-Anbaufläche bietet vielfältige Chancen. Zum einen kommt sie dem gesellschaftlichen Ziel entgegen, importiertes Eiweißfutter durch regional angebaute Eiweißpflanzen zu ersetzen. Zum anderen fördern Leguminosen die Biodiversität (Nahrungsangebot für Insekten) und verbessern die Bodenfruchtbarkeit (Humusaufbau).

>> Weiter

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen