Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Landwirtschaftliche Fachschulen

Corona bremst Alsfelder Fachschulabsolventen nicht aus

Am 26. März 2021 durften 19 Absolventinnen und Absolventen der Alsfelder Fachschule für Landwirtschaft ihre Zeugnisse entgegennehmen.

Die Zeugnisübergabe fand im neuen Klassenraum statt, der im letzten Jahr erweitert wurde, um einen Unterricht unter Einhaltung der Abstandsregeln während der Corona-Pandemie zu gewährleisten. „Die Feierlichkeiten fielen sehr bescheiden aus, doch – anders als im letzten Jahr – immerhin in Präsenz“, freut sich Schulleiter Helmut Dersch.

Er stellte in seiner Ansprache den guten Zusammenhalt in der Klasse und auch das vertrauensvolle Zusammenspiel zwischen Schülern und Lehrerteam heraus. Leider konnte der Jahrgang außer einer zweitägigen Kennenlernfahrt coronabedingt keine weiteren Höhepunkte verbuchen. Doch zumindest fanden die fachpraktischen Übungen auf den Schülerbetrieben weitgehend vor der Corona-Pandemie statt. Und auch die neuen Formate, die gerade in den letzten Wochen mit virtuellen Betriebsbesichtigungen eine ganz andere Art der Wissensvermittlung etablierten, gaben der Abschlussklasse die Möglichkeit, Einblicke in verschiedene Betriebe zu erhalten und mit den Betriebsleitungen ins Gespräch zu kommen.

Die vier Klassenbesten (der dritte Platz wurde zweimal mit gleichem Notenschnitt vergeben) wurden für ihre Leistungen mit einem Gutschein für eine einjährige DLG Mitgliedschaft belohnt.

Die besten Abschlüsse zur staatlich geprüften Wirtschafterin / zum staatlich geprüften Wirtschafter der Fachrichtung Agrarwirtschaft belegten:

  1. Anne Werner (Niederaula)
  2. Nina Stein (Schotten-Götzen)
  3. Jens Allendörfer (Willingshausen-Merzhausen) und
    Vanessa Schmidt (Vilmar-Falkenbach)

Das Lehrerteam aus Alsfeld wünscht auf diesem Weg den Absolventinnen und Absolventen alles Gute für die Zukunft.

Personengruppe auf Wiese, im Hintergrund kahle Obstbäume
Gruppenbild der Alsfelder Fachschulabsolventen 2021 mit ihren Lehrkräften
Personengruppe in Klassenraum
Die vier Klassenbesten mit dem Lehrkräfteteam

Für die frisch gebackenen Wirtschafter und Wirtschafterinnen geht die Ausbildung weiter. Einige haben sich bereits zur Meister-AG gemeldet, andere gehen zu benachbarten „Technikerschulen“ und manche schlagen einen ganz anderen Weg ein.

Für die neue Unterklasse, die Ende Oktober in Alsfeld startet, liegen schon zahlreiche Anmeldungen vor; die Vorbereitungen laufen bereits.


Drucke diesen Beitrag Drucke diesen Beitrag