Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beiträge mit Tag ‘Gemüse’

Beitragsarchiv

Es wurden 26 Beiträge gefunden:

 

Nützlinge gegen invasive Wanzenarten auf dem Vormarsch

Die Bekämpfung von invasiven Wanzenarten wie der Marmorierten Baumwanze und der grünen Reiswanze gestaltet sich schwierig. Der Einsatz von Kulturschutznetzen kann mitunter sehr aufwendig sein und auch mit Pflanzenschutzmitteln ist den robusten Schädlingen nur bedingt beizukommen.

>> Weiter
 

Bedeutung von Schnee und Frost im Gartenbau

Während viele Menschen sich über winterliche Landschaften und schneegepuderte Dächer freuen, stellen Schnee und Frost die gartenbaulichen Betriebe vor zahlreiche Herausforderungen. So kann die Schneelast auf Gewächshäusern zu Schneedruckschäden in Millionenhöhe führen.

>> Weiter
 

Jahresabschlussanalyse & Betriebsvergleich im Gartenbau

Das Jahr 2023 geht dem Ende zu – ein Jahr nach der Krise gefolgt von einem Jahr der Krise. "Wehe dem, der in interessanten Zeiten lebt", besagt ein chinesisches Sprichwort - Zeit, die Jahresabschlussanalyse anzugehen.

>> Weiter
 

Thripsbekämpfung im Gemüsebau

Thripse, auch bekannt als „Fransenflügler“ (fransenartige Flügel) oder „Gewittertierchen“ (Massenflüge des Getreidethrips an warmen Sommertagen), sind bedeutende Schaderreger im Gemüsebau.

>> Weiter
 

Tomate, Gurke oder Geranie: Wegen hoher Energiekosten wird in Hessen erst später gepflanzt

Gartenbaubetriebe mit Gewächshausanbau kämpfen aktuell mit hohen Energiekosten. Das zwingt einige Betriebe, ihre Produktion umzustellen. Aber nicht nur die hohen Energiepreise sind eine Herausforderung.

>> Weiter
 

Strategien zur ressourcensparenden Freilandbewässerung im Gemüsebau

Dürre ist ein Mangel an Wasser, der durch weniger Niederschlag und/oder durch eine höhere Verdunstung auf Grund erhöhter Temperaturen als üblich hervorgerufen wird, so definiert es der Deutsche Wetterdienst (DWD). Genau diese Situation hatten wir vergangenen Sommer zur Genüge.

>> Weiter
 

Jetzt Lagerbestände im Kühlhaus kontrollieren

Lagerbestände, die jetzt im März noch im Kühlhaus auf den Absatz warten, bedürfen einer regelmäßigen Kontrolle. Bei den langzeitgelagerten Arten, wie Kohl, Möhren, Sellerie u. a. besteht ein guter Nährboden für mikrobiologische Erreger, die Auslöser parasitärer Erkrankungen (Lagerfäulen) sind.

>> Weiter