Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beitragsarchiv

Es wurden 44 Beiträge gefunden:

 

Ergebnisse ökologisch wirtschaftender Haupterwerbsbetriebe des WJ 2020/21

Wie im Vorjahr konnten in der hessischen Regionalstatistik 68 Öko-Betriebe ausgewertet werden, davon 43 Futterbaubetriebe mit einem Anteil von 63%. Durchschnittlich erzielen sie einen Unternehmensgewinn von 58.104 €. Dies ergibt einen Gewinnrückgang von 2 % gegenüber dem Vorjahr.

>> Weiter
 

Gewinnsituation der hessischen Haupterwerbsbetriebe WJ 2020/21, konventionell

Außer Ackerbau Alle Betriebsformen im Minus

>> Weiter
 

Vorwegauswertung der hessischen Haupterwerbsbetriebe des WJ 2020/21

Deutliche Gewinnrückgänge bei mehr als 19%, Ausnahme Ackerbau

>> Weiter
 

Krediteinkauf: Schnelles Geld über das Internet – Chancen und Risiken

Nach einem Artikel von Dr. Olaf Zinke, Agarheute vom 27.04.2021 hat sich die Schuldenlast bei landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland in den letzten 10 Jahren von rund 1.000 €/ha auf rund 2.800 €/ha erhöht, während sie im Vergleichszeitraum 2001 bis 2010 kaum angestiegen war.

>> Weiter
 

Körnermais oder Energiemais?

Die Maisbestände präsentieren sich in diesem Jahr optisch sehr gut. Wahrscheinlich werden große Mengen geerntet und die Silos füllen sich sehr schnell. Für einzelne Partien stellt sich dann die Frage, ob eine Nutzung als Körnermais oder als Energiemais sinnvoll und lukrativ ist.

>> Weiter
 

10-Jahresübersicht: Ergebnisse der ökologischen Haupterwerbsbetriebe

Entwicklung von Buchführungsergebnissen in Hessen - Ausgewählte Durchschnittswerte der ökologischen Haupterwerbsbetriebe

>> Weiter
 

Kalkulation in der Dauergrabpflege – Online-Seminar fand großen Zuspruch

Auch in Zeiten von Corona ist der LLH weiterhin für die Betriebe da: Seminare und Veranstaltungen werden online abgehalten, so auch zu den Themen „Betriebsvergleich“ und „Preiskalkulation“.

>> Weiter
 

Richtwertdeckungsbeiträge 2020 aktualisiert

Die Richtwert-Deckungsbeiträge für konventionelle Produktionsverfahren der pflanzlichen und tierischen Erzeugung wurden auf Basis der aktuellen hessischen Marktpreiserhebungen der letzten 5 Jahre sowie den modifizierten Vorgaben der neuen Düngeverordnung überarbeitet.

>> Weiter