Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen

Beitragsarchiv

Es wurden 35 Beiträge gefunden:

 

Rapspreise stürzen regelrecht ab

Die Rapspreise geraten immer weiter unter Druck. Inzwischen notiert der Fronttermin am Terminmarkt in Paris nur noch bei 381 EUR/t. Hierfür ist eine komplexe Faktorenkombination verantwortlich.

>> Weiter
 

Richtpreise für wirtschaftseigenes Kraftfutter 2023/ 2024

Nach einen turbulenten Jahr 2022, in dem die landwirtschaftlichen Erzeuger- und Produktionsmittelpreise aufgrund der Kriegseinflüsse in der Ukraine extremen Ausschlägen unterlagen und kaum zu kalkulieren waren, haben sich die landwirtschaftlichen Märkte wieder weitgehend normalisiert und beruhigt.

>> Weiter
 

Getreide- und Ölsaatenmärkte im Stand-By-Modus

Wenig Impulse am Getreide- und Ölsaatenmarkt. Die überraschende Anhebung der US-Weizenerzeugung durch das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) auf 49,3 Mio. t führte zu Kursbewegungen. Damit bleiben die Kurse unter Druck.

>> Weiter
 

Talsohle am Milchmarkt erreicht?

Am globalen Milchmarkt konnten die Exportpreise an der Handelsplattform „Global Dairy Trade“ auch bei der letzten Auktion am 03. Oktober weiter zulegen.

>> Weiter
 

Getreide- und Ölsaatenmarkt: Warten auf die Zahlen des USDA

Am Getreidemarkt bleiben die Umsätze sehr überschaubar. Futtergetreide wird nur bei dringendem Bedarf gehandelt. Auch Brotgetreide wird weder angeboten noch nachgefragt. Immerhin können sich die Erzeugerpreise zur Vorwoche leicht befestigen.

>> Weiter
 

Milchmarkt : Globale Milchpreise ziehen an

Am globalen Milchmarkt sind wieder freundlichere Tendenzen zu beobachten. Nachdem die Preise aufgrund einer schwachen Nachfrage aus Asien seit dem Jahreswechsel deutlich gefallen waren, konnte der Preisindex an der Handelsplattform „Global Dairy Trade“ das zweite Mal infolge zulegen.

>> Weiter
 

Preise für Düngemittel stabil

Die Preise für Düngemittel bleiben in dieser Berichtswoche weitgehend unverändert. Mit den fallenden Getreidepreisen ist die Nachfrage nach Dünger limitiert. Auch die ausgeprägten Preisschwankungen tragen zu einer gewissen Kaufzurückhaltung bei.

>> Weiter
 

Rapspreise steigen zur Wochenfrist

Am Rapsmarkt legten die Preise zur Vorwoche etwas zu. In Hessen bewegen sich die Offerten aktuell innerhalb einer Spanne von 410 bis 430 EUR/t frei Landlager. Im Streckengeschäft ab Hof werden ca. 430 bis 440 EUR/t gezahlt.

>> Weiter